Skip to main content

Hochschulwochen

13 Kurse

Kurse nach Themen

Dr. Michael Peter Hoecke
Gesellschaft, junge vhs, Kinder-Uni

Loading...
Astronomie - eine Reise durch Raum und Zeit
Mo. 10.10.2022 18:30
Aschaffenburg

Wir starten neu mit einer schrittweisen Einführung in die Himmelsbeobachtung: Zuerst mit dem bloßen Auge, dann mit dem Fernglas und als Höhepunkt mit unserem Teleskop Celestron 6. Dazu werden keine Vorkenntnisse benötigt, das Material (Sternkarten, Jahrbücher etc.) wird im Kurs ausführlich diskutiert. Daneben erörtern wir verschiedene aktuelle Themen aus der Astronomie, bei denen wir gerne Ihre Wünsche und Anregungen berücksichtigen.

Kursnummer 140110
Kursdetails ansehen
Gebühr: 49,50
Wie baut die Spinne ihre Seide? Molekulare Einblicke in eine tierische Meisterleistung UNI-Bund Vortrag 3
Mo. 28.11.2022 19:00
Aschaffenburg

Der Seidenfaden von Webspinnen zählt zu den belastbarsten Fasern der Natur und steht im Fokus biomimetischer Materialforschung. Der Vortrag zeichnet die Entstehung von Spinnenseide vom wasserlöslichen Protein zur festen Faser. Wissenschaftliche Einblicke von Forschern der Universität Würzburg werden beleuchtet.  Privat-Dozent Dr. Hannes Neuweiler arbeitet am Lehrstuhl für Biotechnologie und Biophysik der Universität Würzburg. Kooperation Unibund Würzburg und vhs Aschaffenburg. Anmeldung erforderlich!

Kursnummer 150007
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Von der medizinischen Daten- und Informationsverarbeitung zur personalisierten Medizin Reihe "Technik begeistert"
Di. 10.01.2023 19:00
Aschaffenburg

Die Verarbeitung von medizinischen Daten und Informationen ist ein wichtiger Treiber für medizinischen Fortschritt. Durch einerseits wachsende Daten- und Informationsmengen und anderseits immer leistungsfähigere Computersysteme eröffnen sich durch innovative medizintechnische Systeme neue Anwendungsszenarien und Möglichkeiten, die eine höhere Personalisierung in der Patientenversorgung ermöglicht. Der Vortrag führt in die medizinische Daten- und Informationsverarbeitung ein und zeigt neueste Entwicklungen hin zu einer personalisierten Medizin auf. Der Referent ist Professor für Informatik an der TH Aschaffenburg im Studiengang “Medical Engineering and Data Science” sowie der Philips Universität Marburg. Kooperation TH Aschaffenburg und vhs Aschaffenburg.

Kursnummer 140001
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Eine Anmeldung ist nicht notwendig.
Wie Zellen kommunizieren - Biosensoren: Nervenzelle trifft Microchip Reihe "Technik begeistert"
Di. 17.01.2023 19:00
Aschaffenburg

Welche Sprache sprechen Zellen? Wie lässt sich die Wirkung eines Medikaments voraussagen? In diesem Vortrag erfahren Sie, wie diese Fragestellungen mit Hilfe von Biosensoren adressiert werden können. Biosensoren sind miniaturisierte Analysesysteme, die präzise Informationen über den Zustand einzelner Zellen oder komplexer Netzwerke auf einem Chip liefern. Damit bieten Biosensoren für Anwendungen der Pharmakologie, Toxikologie und Grundlagenforschung eine ethisch, aber auch wissenschaftlich und wirtschaftlich attraktive Alternative zu den emotional diskutierten Tierversuchen. Die Referentin Dr. Mayer arbeitet im BioMEMS Lab der TH Aschaffenburg unter Leitung von Frau Prof. Dr.-Ing. Christiane Thielemann. In Ihren Projekten erforscht sie unter anderem Fragestellungen der Strahlenbiologie und Toxikologie. Kooperation TH Aschaffenburg und vhs Aschaffenburg.

Kursnummer 140003
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Eine Anmeldung ist nicht notwendig.
Der 7. Sinn beim autonomen Fahren? – Wie ein Fahrzeug Voraussicht lernt Reihe "Technik begeistert"
Di. 24.01.2023 19:00
Aschaffenburg

Umsicht, Voraussicht und Vorsicht sind notwendig für die Gewährleistung der Sicherheit im Straßenverkehr. Die notwendigen Fähigkeiten erlernen (die meisten) Menschen in der Fahrschule und im täglichen Straßenverkehr. Doch was ist, wenn Fahrerassistenzsysteme oder autonome Fahrfunktionen das Steuer übernehmen? Der Vortrag erläutert, wie Algorithmen das Verhalten von Fußgängern und Radfahrern vorhersagen können, wie sich dadurch die Verkehrssicherheit erhöhen lässt und welche Herausforderungen bestehen. Am Beispiel des Forschungsfahrzeuges der TH Aschaffenburg wird aufgezeigt, welche technischen Systeme notwendig sind und was Künstliche Intelligenz (KI) mit all dem zu tun hat. Der Referent ist Professor für kooperative automatisierte Verkehrssysteme an der TH Aschaffenburg. Er beschäftigt sich mit der Umgebungswahrnehmung und der Situationsanalyse beim automatisierten Fahren in urbanen Bereichen. Kooperation TH Aschaffenburg und vhs Aschaffenburg.

Kursnummer 140005
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Eine Anmeldung ist nicht notwendig.
vhs.wissen live: Welternährungssicherung und nachhaltige Ernährungssysteme Online-Vortrag
Mo. 06.02.2023 19:30
vhs Online

Rund 25% der Weltbevölkerung leiden unter Hunger und Mangelernährung. Darüber hinaus wachsen die Probleme von Übergewicht und Adipositas, nicht nur in reichen, sondern zunehmend auch in ärmeren Ländern. Im Vortrag werden historische Trends und zukünftige Herausforderungen der Ernährungssicherung vor dem Hintergrund planetarer Grenzen diskutiert. Dabei werden auch aktuelle Krisen und deren Folgen für die Welternährung angesprochen. Matin Qaim ist Professor für Agrarökonomie und Direktor am Zentrum für Entwicklungsforschung (ZEF) der Universität Bonn. Achtung: Online-Seminar: Bitte melden Sie sich mit einer E-Mail-Adresse an. Sie erhalten von uns vor Seminarbeginn den Zugangscode. Im Veranstaltungsraum sind Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht zu sehen oder zu hören. Eine Beteiligung ist über den moderierten Chat möglich.

Kursnummer 133701
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
vhs.wissen live: Landwirtschaftliche Tierhaltung in Deutschland, 1945-1990 Online-Vortrag
Mi. 08.02.2023 19:30
vhs Online

Im Stall von 1990 erinnerte wenig an das dortige Geschehen vierzig Jahre zuvor. Neue Tiere produzierten die begehrtesten Lebensmittel der Konsumgesellschaft, Fleisch, Milch und Eier, so günstig wie noch nie. Gleichzeitig verschwanden sie hinter die Kulissen des gesellschaftlichen Lebens. In beiden deutschen Staaten sahen Agrarpolitik, Tierzucht, Tiermedizin, Agrarwissenschaft und die Bauern und Bäuerinnen vor Ort in einer Rationalisierung der Tierhaltung die vielversprechendste Möglichkeit, Anschluss an die Entwicklungen der Wohlstandsgesellschaft zu halten. Veronika Settele untersucht die Entwicklung der industrialisierten Massentierhaltung und zeigt dabei zugleich, warum sie trotz ihrer enormen ökonomischen Erfolge seit den 1970er Jahren Gegenstand einer kritischen Diskussion wurde. Veronika Settele ist Historikerin an der Universität Bremen. Sie wurde 2020 von der VolkswagenStiftung  für die beste wissenschaftliche Nachwuchspublikation ausgezeichnet. Achtung: Online-Seminar: Bitte melden Sie sich mit einer E-Mail-Adresse an. Sie erhalten von uns vor Seminarbeginn den Zugangscode. Im Veranstaltungsraum sind Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht zu sehen oder zu hören. Eine Beteiligung ist über den moderierten Chat möglich.

Kursnummer 133703
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
vhs.wissen live: Was ist Technik? – Vom kreativen Ausufern eines Begriffs Online-Vortrag
Di. 28.02.2023 19:30
vhs Online

„Technik“ ist banalerweise das, was wir meinen, wenn wir von Technik sprechen. Und das kann sehr viel Verschiedenes sein, das reicht von Verformungstechnik über Finanzierungstechnik bis Liebestechnik. Es hat nicht an Versuchen gefehlt, diesem Ausufern der Verwendung des Begriffs Technik Einhalt zu gebieten. Sie sind allesamt an dem Assoziationsreichtum, der sich mit Technik verbindet, gescheitert. Es erscheint also aussichtsreicher, sich zu fragen, was man mit Technik alles gewinnbringend fassen kann, als nach der „richtigen“ Definition zu fragen, die dann ohnehin nur von einer der vielen verschiedenen Gruppen der Technikverwender formuliert werden kann. Technik ist zu attraktiv, als dass sie sich ihre Offenheit nehmen ließe. Ulrich Wengenroth studierte Geschichte, Volkswirtschaft und Recht in Frankfurt/Main, Darmstadt und London. Nach akademischen Wanderjahren von 1989 bis 2014 wurde er Ordinarius für Geschichte der Technik an der TU München, befindet sich jetzt im Ruhestand. Er ist acatech-Mitglied. In Kooperation mit der acatech Achtung: Online-Seminar: Bitte melden Sie sich mit einer E-Mail-Adresse an. Sie erhalten von uns vor Seminarbeginn den Zugangscode. Im Veranstaltungsraum sind Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht zu sehen oder zu hören. Eine Beteiligung ist über den moderierten Chat möglich.

Kursnummer 133711
vhs.wissen live: Humanoide Roboter in Raumfahrt, Industrie und Pflege Online-Vortrag
Di. 07.03.2023 19:30
vhs Online

Roboter spielen in immer mehr gesellschaftlichen Bereichen eine Rolle, und das Zusammenwirken von Mensch und Maschine gewinnt zunehmend an Bedeutung. Wie können wir den Menschen in den Mittelpunkt der Roboterentwicklung stellen? Da Assistenzroboter eng mit Menschen interagieren werden, müssen sie mit ihnen bezüglich Größe und Gewicht, aber auch bezüglich Kraft und Geschwindigkeit kompatibel sein. Um die Sicherheit während der Interaktion mit Menschen zu gewährleisten, ist es unerlässlich, dass humanoide Roboter in Sekundenbruchteilen auf Kontakt oder Hindernisse reagieren. Sie müssen zudem menschliche Bewegungen und sich schnell verändernde Umgebungen in Echtzeit erfassen. Dies stellt die heutige Robotik vor gewaltige Herausforderungen sowohl bezüglich der Hardware und der Algorithmen-Entwicklung als auch bezüglich der Systemintegration. Der Vortrag liefert eine Übersicht aktueller Robotik-Trends, angefangen bei der Leichtbauroboter-Technologie, bis hin zu biologisch inspirierten Systemen, die dem Wirkungskonzept menschlicher Muskeln nachempfunden sind. Weiterhin werden die Herausforderungen und derzeitigen Ergebnisse in der Perzeption, Kognition, Künstlichen Intelligenz und autonomen Planung für die Assistenzrobotik besprochen. Menschen können von dieser Entwicklung durch bessere Mensch-Maschine-Schnittstellen, robotische medizinische Verfahren, Prothesen und Rehabilitationsgeräte unmittelbar profitieren. Alin Albu-Schäffer ist seit 2012 Direktor am Institut für Robotik und Mechatronik im DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt). Zudem ist er Professor an der TU München, er leitet den Lehrstuhl für „Sensorbasierte robotische Systeme und intelligente Assistenzsysteme“ an der Fakultät für Informatik. Seine Forschungsgebiete sind die robotische Assistenz von der Raumfahrt über die industrielle Produktion, Medizin und Health-Care bis hin zu persönlichen Assistenzsystemen. Er studierte Elektrotechnik an der TU Timisoara (Rumänien) und promovierte 2002 an der TUM. Albu-Schäffer erhielt zahlreiche Auszeichnungen im Bereich der Robotik, unter anderem den IEEE King-Sun Fu Best Paper Award der Transactions on Robotics in 2012 und 2014, Preise für Publikationen in den führenden Robotik-Zeitschriften und -Konferenzen sowie den DLR-Wissenschaftspreis. In Kooperation mit der acatech. Achtung: Online-Seminar: Bitte melden Sie sich mit einer E-Mail-Adresse an. Sie erhalten von uns vor Seminarbeginn den Zugangscode. Im Veranstaltungsraum sind Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht zu sehen oder zu hören. Eine Beteiligung ist über den moderierten Chat möglich.

Kursnummer 133713
vhs.wissen live: Dunkle Materie: Das große Rätsel der Kosmologie Online-Vortrag
Mi. 15.03.2023 19:30
vhs Online

85 Prozent der Materie in unserem Universum existieren in einer Form, die wir nicht direkt beobachten können und die mit den uns bekannten Materieteilchen allenfalls sehr schwach in Interaktion treten: Die Dunkle Materie ist ein großes, vielleicht das größte Rätsel der Kosmologie. Wer sie zu verstehen versucht, streift fast alle Themen, die unser Kosmos bereithält: Von der Entwicklung und Dynamik der Galaxien über Galaxienhaufen bis zu den größten kosmischen Strukturen und schließlich die Zeit kurz nach dem Urknall und die Entwicklung unseres Universums im Ganzen. Sibylle Anderl ist Redakteurin der FAZ und schreibt für das Wissenschaftsressort und das Feuilleton. Sie hat in Astrophysik über Stoßwellen im interstellaren Medium promoviert und als Gastwissenschaftlerin zu den Themen Sternenentstehung und Astrochemie am Institut de Planétologie et d’Astrophysique de Grenoble geforscht. Achtung: Online-Seminar: Bitte melden Sie sich mit einer E-Mail-Adresse an. Sie erhalten von uns vor Seminarbeginn den Zugangscode. Im Veranstaltungsraum sind Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht zu sehen oder zu hören. Eine Beteiligung ist über den moderierten Chat möglich.

Kursnummer 133715
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
vhs.wissen live: Lässt sich eine globale Wasserkrise abwenden? Online-Vortrag
Do. 16.03.2023 19:30
vhs Online

Wasserkrisen gehören mittlerweile zu den größten globalen Risiken für Wirtschaft und Gesellschaft, Zusammenhänge mit Nahrungsmittelknappheit und mangelnder Anpassung an den Klimawandel sind offenkundig. Dabei ist Wasserknappheit selten die unabwendbare Folge schwindender Wasservorräte ist, sondern immer auch das Resultat der (unverhältnismäßig hohen) Nachfrage durch den Menschen. Von Anbeginn an hat die Menschheit einen überwältigenden Erfindungsreichtum an den Tag gelegt, Wasser zu bewirtschaften und aus immer ferneren Gegenden heranzuziehen. Heute benötigen wir ein neues Wasserethos: Es respektiert die durch lokale und planetare Umweltbedingungen gesetzten Grenzen und überführt die Gewässerökosysteme wieder in einen intakten Zustand. Es umfasst darüber hinaus den gerechten Zugang aller Menschen zu sauberem Wasser, arbeitet also auch an der Abschaffung der globalen Wasserverteilungs- und Wasserqualitätskrise. Dieter Gerten ist Professor für Klimasystem und Wasserhaushalt im Globalen Wandel und Experte des weltweit renommierten Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK). Er zählt zu den wichtigsten Klimaforschern in Deutschland. Achtung: Online-Seminar: Bitte melden Sie sich mit einer E-Mail-Adresse an. Sie erhalten von uns vor Seminarbeginn den Zugangscode. Im Veranstaltungsraum sind Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht zu sehen oder zu hören. Eine Beteiligung ist über den moderierten Chat möglich.

Kursnummer 133717
vhs.wissen live: Mehr Sicherheit für das Auto der Zukunft: Wie werden Fahrerassistenzsysteme entwickelt? Online-Vortrag
Di. 21.03.2023 19:30
vhs Online

Automatisiertes Fahren: Wir hören seit Jahren von Fortschritten und Rückschlägen, von Fakten und Mythen. Christoph v. Hugo wird in seinem Vortrag einen Überblick über die fünf Stufen der Automatisierung – von nicht automatisierten bis voll automatisierten Fahrzeugen – geben und deren funktionale Merkmale sowie technische Implikationen erläutern. Anhand von ausgewählten Beispielen im Unternehmen Mercedes-Benz, wird er darüber hinaus einen Einblick in den aktuellen Stand der Technik sowie künftige Systeme geben. Nach einem Wirtschaftsingenieur- und MBA-Studium trat Christoph v. Hugo 2005 als International Management Associate in die Daimler AG ein. 2013 übernahm er die Leitung der Aktiven Sicherheit bei Mercedes-Benz Cars übernahm. Neben der Entwicklung von Radarkomponenten, Car-to-X und verschiedenen Fahrerassistenzfunktionen verantwortet er Absicherungs-, Ratings- und Produktsicherheitsumfänge. Derzeit leitet er die Systementwicklung für die künftige Generation der Fahrerassistenzsysteme und des automatisierten Fahrens. In Kooperation mit der acatech Achtung: Online-Seminar: Bitte melden Sie sich mit einer E-Mail-Adresse an. Sie erhalten von uns vor Seminarbeginn den Zugangscode. Im Veranstaltungsraum sind Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht zu sehen oder zu hören. Eine Beteiligung ist über den moderierten Chat möglich.

Kursnummer 133719
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
vhs.wissen live: Countdown: Können wir der Klimakrise noch etwas entgegensetzen? Online-Vortrag
Di. 18.04.2023 19:30
vhs Online

Das 1,5-Grad-Ziel steht auf der Kippe und könnte bereits in den nächsten fünf Jahren gerissen werden. Ein »Weiter so wie bisher« ist deshalb keine Option. Es braucht eine Revolution im Klimaschutz, bevor uns die Zeit davonläuft.   Tatsächlich gibt es aber noch Hoffnungsschimmer, dass wir das 1,5-Grad-Ziel erreichen werden. Und selbst die Politik scheint den Ernst der Lage erkannt zu haben. Der Ausstieg aus fossilen Energien ist im vollen Gange, und auch die Wirtschaft denkt um. Mojib Latif forscht am GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel. Seit 2017 ist er Präsident der Deutschen Gesellschaft CLUB OF ROME. Er wurde vielfach ausgezeichnet u.a. mit dem Max-Planck-Preis für öffentliche Wissenschaft. Achtung: Online-Seminar: Bitte melden Sie sich mit einer E-Mail-Adresse an. Sie erhalten von uns vor Seminarbeginn den Zugangscode. Im Veranstaltungsraum sind Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht zu sehen oder zu hören. Eine Beteiligung ist über den moderierten Chat möglich.

Kursnummer 133725
Loading...