Skip to main content

Geologische Exkursion: Sailauf Steinbruch-Führung

Zum bundesweiten Tag des Geotops: der 58. geologisch-mineralogische Rundgang um die beeindruckenden Steinbrüche der Hartkoppe und Rehberg.

Inhalt der Führung:
- Rundgang um die Steinbrüche in der Hartkoppe und am Rehberg (Weglänge ca. 2 km bei ca. 30 m Höhenunterschied)
- Erläuterung der komplexen Geologie der im Steinbruch sichtbaren Verhältnisse unter Verwendung von aktuellen Skizzen und Grafiken vom kristallinen Grundgebirge über den Zechstein und Buntsandstein bis zur letzten Eiszeit
- Die Geologie der Umgebung Sailaufs und soweit zum Verständnis nötig des Spessarts mit Hilfe von geologischem Kartenmaterial
- Erklärung der Entstehung des Gesteins Rhyolith ("Quarzporphyr") und seiner chemischen wie mineralogischen Zusammensetzung
- Bedeutung als mineralogisches Forschungsobjekt (umfangreiche Altersdatierungen der Gangmineralisation)
- Fundort für zahlreiche, teilweise sehr seltene Mineralien, von denen einige erstmals in Deutschland beziehungsweise in Europa gefunden wurden. Die Mineralien Sailaufit und Okruschit - wurden hier erstmals weltweit gefunden und analysiert!
- Ist das Arsen im Steinbruch wirklich so gefährlich wie es in der Presse dargestellt wurde?
- Achate - Wunder in Farbe und Struktur
- Kurzer Blick in die geologische Zukunft des Spessarts in Mitteleuropa
- Vogelschutz: Uhu, Wanderfalke und Turmfalke

Kursinformationen

Die Veranstaltung beginnt an der ehemaligen Schranke in der Zufahrt zum Steinbruch in der Hartkoppe (auch bei "schlechtem" Wetter! GPS-Daten: N 50° 01,918´ E 9° 16,364´). Festes Schuhwerk, wie Wanderschuhe, sind zu empfehlen. Dauer, je nach Teilnehmerzahl und Fragen, max. 1 ¾ Stunden. Kinder gebührenfrei!

Geologische Exkursion: Sailauf Steinbruch-Führung

Zum bundesweiten Tag des Geotops: der 58. geologisch-mineralogische Rundgang um die beeindruckenden Steinbrüche der Hartkoppe und Rehberg.

Inhalt der Führung:
- Rundgang um die Steinbrüche in der Hartkoppe und am Rehberg (Weglänge ca. 2 km bei ca. 30 m Höhenunterschied)
- Erläuterung der komplexen Geologie der im Steinbruch sichtbaren Verhältnisse unter Verwendung von aktuellen Skizzen und Grafiken vom kristallinen Grundgebirge über den Zechstein und Buntsandstein bis zur letzten Eiszeit
- Die Geologie der Umgebung Sailaufs und soweit zum Verständnis nötig des Spessarts mit Hilfe von geologischem Kartenmaterial
- Erklärung der Entstehung des Gesteins Rhyolith ("Quarzporphyr") und seiner chemischen wie mineralogischen Zusammensetzung
- Bedeutung als mineralogisches Forschungsobjekt (umfangreiche Altersdatierungen der Gangmineralisation)
- Fundort für zahlreiche, teilweise sehr seltene Mineralien, von denen einige erstmals in Deutschland beziehungsweise in Europa gefunden wurden. Die Mineralien Sailaufit und Okruschit - wurden hier erstmals weltweit gefunden und analysiert!
- Ist das Arsen im Steinbruch wirklich so gefährlich wie es in der Presse dargestellt wurde?
- Achate - Wunder in Farbe und Struktur
- Kurzer Blick in die geologische Zukunft des Spessarts in Mitteleuropa
- Vogelschutz: Uhu, Wanderfalke und Turmfalke

Kursinformationen

Die Veranstaltung beginnt an der ehemaligen Schranke in der Zufahrt zum Steinbruch in der Hartkoppe (auch bei "schlechtem" Wetter! GPS-Daten: N 50° 01,918´ E 9° 16,364´). Festes Schuhwerk, wie Wanderschuhe, sind zu empfehlen. Dauer, je nach Teilnehmerzahl und Fragen, max. 1 ¾ Stunden. Kinder gebührenfrei!

  • Gebühr
    10,00 €

    Bezahlung vor Ort

  • Kursnummer: 113052
  • Start
    So. 14.05.2023
    15:00 Uhr
    Ende
    So. 14.05.2023
    16:30 Uhr
  • 1 Termin
    Dozent*in:
    Joachim Lorenz
    Ort: Sailauf
    Sailauf, ehemalige Schranke zum Steinbruch, Obersailauf
    63877 Sailauf
03.02.23 11:13:05