Skip to main content
Dekoratives Bild. Abgebildet sind die Hände von Personen, die mit Ton arbeiten.

Literatur

12 Kurse
Simone Holt
Führungsnetz, Museumspäd. Dienst, Kultur, Artothek

Loading...
Lesekreis: Literatur als Begegnung
Mo. 06.02.2023 18:30
Aschaffenburg

Wenn wir Bücher lesen, begegnen wir Menschen und erfahren deren Lebensgeschichten. Kultur- und Zeitgeschichte, Natur und Gesellschaft werden durch fiktive Erzählungen an uns herangeführt. Durch ihre Literaturen blicken wir auf andere Länder. Im Lesekreis vergrößert sich die Lesefreude um den regen Austausch über das Gelesene. Zu dem Gespräch fügen sich Interpretationshilfen und Informationen zu Autor, Werk und literarischem und kulturellem Umfeld. Gelesen wird in dieser Reihenfolge: Montag, 06.02.2023: Kristine Bilkau, Eine Liebe in Gedanken Montag, 13.03.2023: Helga Schubert, Vom Aufstehen Montag, 15.05.2023: Ursula März, Tante Martl Montag, 19.06.2023: Ian McEwan, Am Strand

Kursnummer 222001
Die Nobelpreisträgerin Annie Ernaux und ihre herausragende Erzählkunst (Vortrag)
Di. 14.02.2023 19:00
Aschaffenburg

Der Nobelpreis für Literatur ging im letzten Herbst an die Französin Annie Ernaux. Als "Ethnologin ihrer selbst" hat die 1940 geborene Autorin eine neuartige literarische Erzählweise geschaffen. Ihr Herkunftsmilieu, ihre Eltern und sich selbst betrachtet sie gänzlich von außen mit einem reflektierenden, analysierenden Blick. Jene autobiografische, sich erinnernde Form stellt das Geschehene stets in gesellschaftliche Zusammenhänge. Und das Vergangene ihrer eigenen Person - das Mädchen und die Frau, die sie mal war - wird nüchtern, differenziert und subtil emotional seziert. In ihrem Heimatland Frankreich ist Annie Ernaux schon längst die bedeutendste Schriftstellerin der Gegenwart. Erfreulicherweise kann sie durch den Nobelpreis nun noch rascher ihren Lesekreis in Deutschland sowie weltweit erweitern.

Kursnummer 221001
Reihe Romantik: Romantik goes Digital - Zeitreise in die Romantik mittels virtueller Realität
Do. 02.03.2023 10:00
Aschaffenburg

Wir laden Sie ein zu einer virtuellen Zeitreise in die Epoche der Romantik: Das Stadt- und Stiftsarchiv Aschaffenburg hat zwei Digitalprojekte entwickelt, in denen Sie spielerisch mehr über die Romantik und die darüber hinaus gehende spannende Zeit des späten 18. bis frühen 20. Jahrhundert erfahren können. „Dialog Romantik“ ist eine virtuelle Archiv-Ausstellung. Sie lädt ein zur Auseinandersetzung mit der Aschaffenburger Familie Brentano, dem Thema Archiv, der Epoche der Romantik und der Geschichte von Aschaffenburg in jener Zeit. Im virtuellen Escape Room „ZeitRaum Brentano“ können Sie phantastische Welten erkunden, verschiedene Vertreter*innen der Romantik treffen, zeitgenössische Objekte entdecken und spannende Rätsel lösen. Im Seminar erhalten Sie einen Blick hinter die Kulissen und erfahren mehr über den Weg von der ersten Projektidee bis zum finalen Release. Für den gemeinsamen Besuch der virtuellen Räume sind keine technischen Vorkenntnisse erforderlich. Das Seminar umfasst sechs Termine und ist hybrid angelegt. Einstieg und Abschluss werden in Präsenz und als online-Stream angeboten. Die gemeinsame Erkundung der virtuellen Räume erfolgt bequem von zu Hause aus am eigenen Computer. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Sie benötigen lediglich einen Computer, im Idealfall mit Kamera, und ein Headset oder Mikrofon und Audioboxen. Das Seminar ist Teil unserer Reihe zum 250. Geburtstag von Ludwig Tieck und Heinrich Wackenroder. Kooperation von Stadt- und Stiftsarchiv Aschaffenburg und vhs Aschaffenburg

Kursnummer 132218
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Lesekreis: Literatur als Begegnung
Mo. 06.03.2023 18:30
Aschaffenburg

Wenn wir Bücher lesen, begegnen wir Menschen und erfahren deren Lebensgeschichten. Kultur- und Zeitgeschichte, Natur und Gesellschaft werden durch fiktive Erzählungen an uns herangeführt. Durch ihre Literaturen blicken wir auf andere Länder. Im Lesekreis vergrößert sich die Lesefreude um den regen Austausch über das Gelesene. Zu dem Gespräch fügen sich Interpretationshilfen und Informationen zu Autor, Werk und literarischem und kulturellem Umfeld. Gelesen wird in dieser Reihenfolge: Mo, 06.03.2023: Kristine Bilkau, Eine Liebe in Gedanken Mo, 24.04.2023: Helga Schubert, Vom Aufstehen Mo, 22.05.2023: Ursula März, Tante Martl Mo, 26.06.2023: Ian McEwan, Am Strand

Kursnummer 222002
Lesekreis: Klassiker zum Kennenlernen oder Wiederlesen
Mo. 20.03.2023 18:15
Aschaffenburg

Mit diesem neuen Lesekreis lädt Irene Frandsen-Roeger Literaturinteressierte dazu ein, Bücher von Schriftsteller*innen mit Klassiker-Status zu lesen und zu diskutieren. Der Austausch eröffnet verschiedene Perspektiven auf ein Werk, das vor dem Hintergrund der jeweiligen Zeit- und Kulturgeschichte entstand. Anlässlich des 90. Jahrestags der verbotenen und 1933 verbrannten Bücher wird die deutsche Exilliteratur ins Leselicht gerückt: die Erzählung „Der Ausflug der toten Mädchen“ von Anna Seghers und die „Schachnovelle“ von Stefan Zweig.

Kursnummer 222003
Reihe Romantik: "Vom ewigen Frieden" hin zur "Freiheit" - Die Philosophie Kants bis Fichte. Vortrag
Fr. 21.04.2023 19:00
Aschaffenburg
Vortrag

In diesem Vortrag soll auf das Leben, das Umfeld und die Geschichte der großen Denker Immanuel Kant (22.04.1724- 12.02. 1804), Friedrich Wilhelm Joseph Schelling (27.01.1775 - 20.08.1854) und Johann Gottlieb Fichte (19.05.1762 - 29.01.1814) eingegangen werden. In welcher Zeit lebten sie? Was prägte ihr Denken und was zeichnet ihre Philosophie aus? Es soll gezeigt werden, dass ihr Denken Themen behandelte, die aktueller nicht sein könnten. Von der Aufklärungsphilosophie Kants über einen der Hauptvertreter des Deutschen Idealismus, nämlich Schelling, bis hin zu dem Denker der Freiheit, also Fichte. Eine Reise in die Welt des Denkens und des Umfeldes dieser Denker, mit spannenden Geschichten, Analysen zu Epoche und Geschichte, aber auch mit amüsanten Anekdoten. Kommen Sie mit, denken Sie sich mit hinein in eine Welt voll Philosophie. Der Vortrag ist Teil unserer Reihe zum 250. Geburtstag von Ludwig Tieck und Heinrich Wackenroder. Anmeldung erforderlich!

Kursnummer 132214
Kursdetails ansehen
Gebühr: 5,00
nur Abendkasse
Dörte Hansen, Zur See (Vortrag)
Di. 25.04.2023 19:00
Aschaffenburg

Dörte Hansen, geboren 1964 in Husum, ist eine großartige Kennerin und Darstellerin der norddeutschen Menschen, die wie die Landschaft vom Wind und Meer geprägt sind. In ihrem nunmehr dritten Roman befinden wir uns nicht auf dem Festland sondern auf einer Nordsee-Insel. Der Angelpunkt der Handlung liegt bei der Familie Sander, die seit fast 300 Jahren hier verwurzelt ist. Als Autorin und Linguistin überzeugt Hansen durch ihren unvergleichlichen Sprachton, der einfühlsam die Familienschicksale mit dem modernen Inselleben verwebt. Die durchaus inhomogene Gemeinschaft besteht im Grunde aus einsamen Seelen, die sich im gesellschaftlichen sowie im privaten Bereich mit den Brüchen der Zeit und der eigenen Existenz auseinandersetzen müssen. Die sich durch das Buch ziehende Konstante ist das Meer.

Kursnummer 221002
Reihe Romantik: Ludwig Tieck - Mann der Romantik Vortrag
Fr. 28.04.2023 19:00
Aschaffenburg
Vortrag

Ludwig Tieck (31.05.1773 - 28.04.1853) mag in der allgemeinen Wahrnehmung etwas verdeckt erscheinen. In Wahrheit steht dieser Mann wie kaum ein anderer für vielfältiges Arbeiten und Herausgeben in der Zeit der Romantik. Häufig mit Novalis in Verbindung gebracht, zeichnet er sich weit darüber hinaus durch Vielfalt und Innovation aus. Wer ist dieser Mann? Was macht seine Arbeiten aus und wie verhält er sich zur Romantik und das Verständnis der Romantik zu ihm? Ein philosophischer Vortrag, der sich mit dem Leben und Werk Tiecks intensiv und spannend auseinandersetzen wird! Das Seminar ist Teil unserer Reihe zum 250. Geburtstag von Ludwig Tieck und Heinrich Wackenroder. Anmeldung erforderlich!

Kursnummer 132215
Kursdetails ansehen
Gebühr: 5,00
nur Abendkasse
Reihe Romantik: Samstags-Uni: Beginn der Frühromantik - Ludwig Tieck und Heinrich Wackenroder zum 250. Geburtstag Seminar + Lesung
Sa. 29.04.2023 10:00
Aschaffenburg
Seminar + Lesung

Nach dem Novalis-Seminar vom Vorjahr beschäftigen wir uns diesmal mit Ludwig Tieck und Heinrich Wackenroder, deren 250. Geburtstag wir feiern. In diesem Seminar werden Texte und Werke der bedeutenden Frühromantiker vorgestellt, gelesen und diskutiert! Was suchen Berliner in Franken? Was hat es mit dem Rad der Zeit auf sich? Was geschah in der berühmten Jenaer Studenten-WG um 1800? Eine wunderbare Gelegenheit, diese besondere Zeit der deutschen Geistesgeschichte aus literaturwissenschaftlicher und philosophischer Sicht zu betrachten und gemeinsam zu erleben und zu besprechen! Das Seminar ist Teil unserer Reihe zum 250. Geburtstag von Ludwig Tieck und Heinrich Wackenroder.

Kursnummer 132216
Reihe Romantik: vhs.wissen live: Romantik - der zweite Impuls der europäischen Moderne Online-Vortrag
Do. 11.05.2023 19:30
vhs Online
Online-Vortrag

Romantik ist keine spezifisch deutsche Affäre, sondern ein europäisches Ereignis, das die Lebenswirksamkeit der Einbildungskraft entdeckt und kultiviert hat. Sie setzte Literatur und Kunst in die Rolle, die traditionell die Religionen innehatten, und schuf so eine individualisierte, liberale Form von Transzendenz. Mit der neuen Qualität des Fantastischen erschloss sie die menschliche Psyche in ganz neuer Eindringlichkeit. Im Blick auf Deutschland, Großbritannien, Frankreich und Italien wird der Vortrag die Romantik so als den zweiten entscheidenden Impuls darstellen, der nach der Aufklärung die europäische Moderne bis heute prägt. Auch das, was man Weimarer Klassik nennt, ist ein Teil dieser europäischen Romantik. Stefan Matuschek ist Professor für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Achtung: Online-Seminar: Bitte melden Sie sich mit einer E-Mail-Adresse an. Sie erhalten von uns vor Seminarbeginn den Zugangscode. Im Veranstaltungsraum sind Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht zu sehen oder zu hören. Eine Beteiligung ist über den moderierten Chat möglich. Der Vortrag ist Teil unserer Reihe zum 250. Geburtstag von Ludwig Tieck und Heinrich Wackenroder.

Kursnummer 133733
Autorenlesung: Schreibagentur Arco und das Apostelprojekt
Mo. 15.05.2023 15:00
Aschaffenburg

Achim Fischer stellt sein neues Buch vor. Im Mittelpunkt stehen die Bemühungen der Schreibagentur Arco die Bildtafeln "Die vier Aposteln" von Albrecht Dürer, zurück nach Nürnberg zu bringen. Dürer hatte seine Gemälde dem Rat der Stadt Nürnberg "für immer" geschenkt. Aber Kurfürst Maximilian I. presste sie der Stadt 1627 ab und holte sie nach München. Hier hängen sie heute noch in der Alten Pinakothek. Raubkunst? Luuk van Porten ist davon überzeugt und zwingt Arco, sich an den bayerischen Ministerpräsidenten und leibhaftigen Nürnberger zu wenden. Das scheint Erfolg zu haben.

Kursnummer 221003
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Achim Fischer
Literarischer Salon – Betrachtungen zu Shakespeares "Antonius und Cleopatra" (Vortrag, Lesung, Musik)
Fr. 16.06.2023 19:00
Großostheim

Der "Literarische Salon" ist eine Lese- und Musikveranstaltung in der Tradition der Salons des 19. Jahrhunderts. Die ausgewählten Texte und Musiken erklären sich selbst, indem sie ihre Zeit erklingen und erahnen lassen. Adalbert Stifter bemerkte dazu aus einem Wiener Salon: " Es wird nicht vorgelesen oder vormusiziert, sondern es wird gelesen oder musiziert ... und dabei herrscht als Zwang und Regel nur die, die jedem sein Takt und Zartgefühl auferlegt." Es werden Texte von William Shakespeare zu Gehör gebracht. Im Mittelpunkt dieses Semesters stehen Betrachtungen über Shakespeares "Antonius und Cleopatra". Damit setzen die beiden Vortragenden Christoph Hornbach und Bernd Nonnweiler die Großostheimer Gesprächskonzertreihe fort. Die musikalischen Beiträge stammen von Schüler*innen der Musikschule Großostheim. Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit der Musikschule Großostheim und der Bücherei Pflaumheim statt. Bitte melden Sie sich für den Vortrag an! Eine Anmeldung garantiert die Teilnahme bei hohem Interesse und eine Information über Ausfall/Verschiebung.

Kursnummer 221050
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Loading...
04.02.23 03:59:32