Skip to main content

Gesellschaft

110 Kurse

Gemeinsam die Welt neu entdecken

Die vhs Aschaffenburg arbeitet politisch und konfessionell unabhängig. Dabei kommt ihr die Rolle einer "Moderatorin" in gesellschaftlichen und politisch relevanten Fragestellungen zu. Wir versuchen mit unseren Angeboten Zusammenhänge zu erklären und eigene Handlungsmöglichkeiten für das gesellschaftliche und politische Handeln aufzuzeigen. Wir fördern den demokratischen und interkulturellen Dialog im gleichberechtigten Miteinander.

Kurse nach Themen

Dr. Michael Peter Hoecke
Gesellschaft, junge vhs, Kinder-Uni

Reihe Hunde verstehen - Mensch und Hund Die Körpersprache des Hundes - Bellende Hunde beißen nicht?
Do. 22.09.2022 19:00
Großostheim

Hunde kommunizieren hauptsächlich über Körpersprache. Dem Menschen fällt es nicht immer leicht diese zu verstehen. In diesem Kurs mit Theorie- und Praxisteil lernen Sie die Grundregeln, wie Sie das Verhalten eines Hundes interpretieren können. Außerdem wird Ihre Wahrnehmung für die Körpersprache des Hundes geschult. Der Kurs richtet sich nicht nur an Hundehalter und die, die es werden möchten, sondern auch an Menschen, die unsicher in der Begegnung mit fremden Hunden sind und dagegen etwas unternehmen möchten. 1. Teil: Theorie - Benefiziatenhaus 2. Teil: Praxis mit Hund (Ort wird am Vortragsabend noch bekannt gegeben)

Kursnummer 161151
Kursdetails ansehen
Gebühr: 20,50
Dozent*in: Nancy Delmotte
Geschichte der Philosophie - Die Philosophie der Renaissance bis zur Aufklärung
Sa. 24.09.2022 10:30
Aschaffenburg

In diesem weiterführenden Philosophiekurs knüpfen wir an die Scholastik und Renaissance an und kommen über den Barock zur Französischen Revolution und Aufklärung. Es wird der Weg aufgezeigt bis hin in das moderne Denken. Eine spannende Reise in die Philosophiegeschichte, die heute im Denken ebenso wichtig ist wie sie immer war.

Kursnummer 132211
Rund ums Erben Vortrag
Mi. 28.09.2022 19:00
Mainaschaff

Infolge der Digitalisierung hat sich das Erbrecht um den Begriff des digitalen Nachlasses erweitert; neben den Grundsätzen des Erbrechts( gesetzliche/gewillkürte Erbfolge) zeigt der Vortrag auf, was sich mit dem Begriff des digitalen Nachlasses verbindet. Anschließend besteht die Möglichkeit zur Diskussion. Thomas Goes ist Fachanwalt für Familienrecht und Erbrecht.

Kursnummer 171151
Kursdetails ansehen
Gebühr: 5,00
Dozent*in: Thomas Goes
Asiatische Philosophie Vortrag
Fr. 30.09.2022 19:00
Aschaffenburg

In diesem Vortrag soll einmal über den Tellerrand hinausgeschaut werden. Wer sind die Denker der asiatischen Philosophie? Was haben uns Konfuzius und Laotse mitzuteilen? Woher kommen sie und ihr Denken? Wie können wir versuchen, aus unserer Sicht, ihr Denken mitzudenken? Es wird versucht, einmal in das asiatische Denken einzutauchen und die Hauptgedanken herauszustellen. Eine spannende Reise in eine für uns Europäer völlig andere Sicht des Denkens.

Kursnummer 132315
Kursdetails ansehen
Gebühr: 5,00
nur Abendkasse
Dozent*in: Valentina Urs
Das offene Ohr - Lange Nacht der Demokratie Speed-Dating mit Stadträten
Sa. 01.10.2022 14:00

Im Rahmen der Aschaffenburger Langen Nacht der Demokratie ist die vhs Aschaffenburg mit dem "Offenen Ohr" vor der City-Galerie präsent. Dort können Sie Tacheles reden mit Stadträten - face to face! Platz im "Offenen Ohr" hat jeweils ein Stadtrat und Sie. Bringen Sie Ihr Anliegen vor, bringen Sie sich ein in die Stadtpolitik.

Kursnummer 131001
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
nur Abendkasse
Dozent*in: N.N.
Georg Büchner und Ludwig Weidig und der 'Hessische Landbote'. Divergierende Positionen der Demokratiebewegung im 19. Jahrhundert Vortrag
Sa. 01.10.2022 15:00
Aschaffenburg

Der Name Georg Büchners verbindet sich mit den politischen Veränderungen im sogenannten Vormärz. Hier war es Büchner darum zu tun, in die gewissermaßen bürgerliche Aufbruch- und Veränderungsstimmung hinein Aspekte der radikaleren Art zu tragen. Der 'Hessische Landbote' und hier insbesondere der Aufruf 'Friede den Hütten, Krieg den Palästen' hat politischen Widerstand weit über das neunzehnte Jahrhundert hinaus begleitet und angeregt. Diese und andere Aspekte sollen zur Sprache kommen. Anmeldung erforderlich!

Kursnummer 131107
Kursdetails ansehen
Gebühr: 5,00
nur Abendkasse
vhs.wissen live: "Künstliche Intelligenz in der Medizin – wie lässt sich ihr Potenzial verantwortlich nutzen?“ Online-Vortrag
Di. 04.10.2022 19:30
vhs Online

Was ist Künstliche Intelligenz (KI)? Wo liegen die aktuellen Herausforderungen?  Welche ethischen Aspekte spielen eine Rolle? Am Beispiel von Anwendungen der KI im Gesundheitssystem werden die Chancen sowie möglichen Probleme des Einsatzes der Technologie diskutiert: KI-Systeme, die in kurzer Zeit riesige Datenmengen verarbeiten, unterstützen Ärzte bei Diagnose und Behandlung von Krankheiten – sei es bei der Auswertung von Röntgenbildern, bei Operationen oder der Auswahl der Medikamente. Dabei muss der Einsatz von KI, aber auch der Verzicht darauf, gerechtfertigt werden. Wer trägt die Verantwortung, wenn bei der Zusammenarbeit mit dem KI-System Fehler passieren? Wem gehören die Daten, die KI-Systeme erheben? Wer darf was mit diesen Daten machen, und was wissen wir als Patienten davon? Gibt es ein Recht auf medizinische Behandlung mit KI? Das Potential der KI für medizinische Anwendungen nicht zu nutzen, wäre – so die These des Abends – sowohl medizinisch als auch volkswirtschaftlich unverantwortlich. Es wird vorgestellt, wie KI das Gesundheitssystem verbessert – und wie dies verantwortlich geschehen kann. Peter Dabrock und war von 2016 bis 2020 Vorsitzender des Deutschen Ethikrates. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Ethik technischer und (bio-)wissenschaftlicher Durchdringung menschlicher Lebensformen (von Keimbahnintervention bis KI). Er war von 2002 bis 2008 Juniorprofessor für Bioethik und anschließend bis 2010 Professor für Sozialethik an der Philipps-Universität Marburg. Seine Expertise hat er in zahlreiche Gremien eingebracht, u.a. in die Zentrale Ethikkommission bei der Bundesärztekammer, in die European Group on Ethics in Science and New Technologies und in den Deutschen Ethikrat. 2017 wurde Peter Dabrock als erster Theologe Mitglied bei acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften. 2021 wurde er in den Stiftungsrat des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels berufen. Er ist Mitglied der Plattform Lernende Systeme. In Kooperation mit der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech). Achtung: Online-Seminar: Bitte melden Sie sich mit einer E-Mail-Adresse an. Sie erhalten von uns vor Seminarbeginn den Zugangscode. Im Veranstaltungsraum sind Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht zu sehen oder zu hören. Eine Beteiligung ist über den moderierten Chat möglich.

Kursnummer 133703
vhs.wissen live: Grenzen der Menschheit Online-Vortrag
Mi. 05.10.2022 19:30
vhs Online

Die Erkenntnisse auf dem Gebiet der Genetik, besonders die neuen spektakulären Methoden der gezielten Genveränderung durch das CRISPR/Cas9 Verfahren dienen nicht nur dem Erkenntnisgewinn, sondern sie eröffnen auch neue Möglichkeiten der Einflussnahme auf das Leben des Menschen. Darüber hinaus regen sie zu Spekulationen und Fantasien an, die, sollten sie Wirklichkeit werden, unsere Welt entscheidend verändern würden. Ich möchte in meinem Vortrag zunächst die Grundlagen der Gentechnik erklären, und dann das Risiko aber auch das Potential der neuen Möglichkeiten diskutieren. Dabei geht es sowohl um Fortschritte bei der Grundlagenforschung an Tieren und Pflanzen, als auch Möglichkeiten und Grenzen der Anwendung in der Medizin und der Landwirtschaft. Prof. Dr. Christiane Nüsslein-Volhard ist Biologin und wurde u.a. 1995 mit dem Nobelpreis für Medizin ausgezeichnet. In Kooperation mit der Max-Planck-Gesellschaft . Achtung: Online-Seminar: Bitte melden Sie sich mit einer E-Mail-Adresse an. Sie erhalten von uns vor Seminarbeginn den Zugangscode. Im Veranstaltungsraum sind Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht zu sehen oder zu hören. Eine Beteiligung ist über den moderierten Chat möglich.

Kursnummer 133705
Aschaffenburg im Nationalsozialismus (1933-1945)
Do. 06.10.2022 16:30
Aschaffenburg

Aschaffenburg, die Spessart-Metropole, kann auf eine abwechslungsreiche Geschichte zurückblicken: Das grundlegende Reformwerk der Dalberg-Zeit (1803-1814) und die Modernisierung und Industrialisierung im Königreich Bayern (1814-1918) gehören dazu, zugleich aber Krieg, Novemberrevolution und Räterepublik. 1933 übernahmen die Nationalsozialisten auch hier die politische Macht; die liberale Ära der Weimarer Republik ging damit zu Ende. Wie erreichten die Nationalsozialisten die Durchsetzung ihres totalitären Regimes in Aschaffenburg? Stießen „Gleichschaltung“ und „Machtergreifung“ auf Opposition oder gar Widerstand? Welche gesellschaftlichen Veränderungen fanden in der NS-Zeit statt? Das Schicksal der Aschaffenburger jüdischen Gemeinde und die Aufarbeitung der Schreckensherrschaft des Nationalsozialismus sind wichtige Schwerpunkte, die im Kurs erörtert werden. Kooperation Stadt- und Stiftsarchiv und vhs Aschaffenburg. Der Kurs findet in Präsenz statt. Er enthält zusätzlich Online-Anteile in der vhs.cloud, der offiziellen Lernplattform der Volkshochschulen in Deutschland. Mit Ihrer Anmeldebestätigung erhalten Sie wichtige Hinweise für die Registrierung dort.

Kursnummer 131005
Kursdetails ansehen
Gebühr: 49,00
Opern-Club - Vorstellung
Do. 06.10.2022 17:00
Aschaffenburg

Der neue Opern-Club der vhs fährt zu vier bis fünf besonderen Vorstellungen der Frankfurter Oper, die seit Jahren immer wieder für sensationelle Aufführungen sorgt und regelmäßig zur Oper des Jahres gekürt wird. Wir stellen Ihnen das Konzept vor und hoffen, dass wir schon bald auch Sie mitnehmen dürfen, bequem mit dem Bus von Aschaffenburg nach Frankfurt bis zur Oper und wieder zurück.

Kursnummer 120201
Kursdetails ansehen
Gebühr: gebührenfrei
Höhepunkte Ägypten - Einführung zur Studienreise
Fr. 07.10.2022 17:00
Aschaffenburg

Einführungsvortrag zur Studienreise vom 23.2. - 3.3.23 (siehe 111303).

Kursnummer 120202
Kursdetails ansehen
Gebühr: gebührenfrei
Dozent*in: Gabriele Bokr
Wanderwissen: souverän in der Natur unterwegs
Sa. 08.10.2022 10:00
Sailauf

Internetportale und Apps liefern schöne Touren auf Knopfdruck, lassen aber viele grundlegende Fragen offen. Wie plane ich eine Wander- oder Trekkingtour? Woran erkenne ich gute Ausrüstung? Was kommt in den Rucksack? Was mache ich, wenn ich mich verlaufe oder verletze? Muss ich mich vor wilden Tieren fürchten? In diesem Kurs erfahren wir alles, was wir beachten sollten, wenn wir uns auf eine längere Tour begeben wollen. Die Aspekte werden durch praxisnahe Szenarien und Übungen vertieft. Zum Abschluss findet eine Wanderung statt, bei der die puristische Navigation mit Karte und Kompass im Vordergrund steht. Für die Wanderung ist festes Schuhwerk und dem Wetter angepasste Kleidung erforderlich. Kompasse werden für alle Teilnehmer gestellt. Samstag: Tourenplanung & Ausrüstung 1. Anhand des Spessarts erfahren die Teilnehmer alles Wissenswerte zur Tourenplanung (u.a. Betretungsrecht, Wegearten, Rettungspunkte). Unterschiedliche Planungsmöglichkeiten werden verglichen (Karte, GPS, Wanderführer, Tourenportale und Apps). Einschätzen der eigenen Kondition und Gehzeitberechnung auf Kartenbasis. 2. Woran erkennt man gute Ausrüstung? Was tatsächlich benötigt wird und wie man richtig packt. (Rucksack, Bekleidung, Schuhe, Pflege, Proviant, Übernachtung). Die Teilnehmer lernen eine Packliste zu erstellen und diese auf die unterschiedlichen Bedürfnisse bei Hitze, Regen und Kälte anzupassen. Sonntag: Gefahren & Orientierung 1. Gefahren erkennen und vorbeugen (Wettereinflüsse, Wildtiere, Verletzungen, Orientierung am Tag und in der Nacht, Erste-Hilfe). Richtiges Verhalten in Notsituationen und Wundversorgung. Apps und Tools in Gefahrensituationen. Wasser finden, aufbereiten und Notnahrung. Zusammenstellung eines Survivalkits. 2. Wanderung mit Übungen zu Karte, Kompass, Peilung, Standortbestimmung und Entfernungsmessung. Die Teilnehmer lernen außerdem kennen, wie sich unterschiedliches Tragegewicht auf die eigene Physis auswirkt und erhalten Tipps zur richtigen Lauftechnik. Termine: • Samstag, 08.10.2022 10-15 Uhr • Sonntag, 09.10.2022 10-15:30 Uhr Veranstaltungsorte: • Bürgerzentrum Sailauf (Sa & So) • Wald und Flur am Bischling zwischen Sailauf und Laufach (So)

Kursnummer 113058
Kursdetails ansehen
Gebühr: 61,50
Dozent*in: Torsten Franz
Jede Frau kann sich wehren - Selbstverteidigung von Migrantinnen für Migrantinnen
Sa. 08.10.2022 11:00
Aschaffenburg

Beschimpfungen und Beleidigungen im Alltag, körperliche Attacken und die Angst vor Gewalt und Übergriffen gehören zum Alltag vieler Frauen. Machen Sie sich frei von dem Gedanken Opfer zu sein. Wandeln Sie Ihre Angst in Mut um! Unsere Selbstverteidigungstrainerin zeigt Ihnen, wie Sie in schwierigen Situationen aktiv, stark und selbstbewusst für die eigene Sicherheit eintreten können. Sie lernen - NEIN zu sagen und Ihre Stimme gezielt einzusetzen - mit klaren Worten und mit der Körpersprache Ihren Standpunkt auszudrücken - Strategien gegen Anmache und Belästigung auf der Straße, am Arbeitsplatz und im privatem Umfeld - bedrohliche Situationen im Voraus zu erkennen und zu vermeiden - mit einfachen körperlichen Techniken sich zu wehren Im Selbstbehauptungskurs können Sie Ihre Stärken neu und wieder entdecken, um sich mit Selbstvertrauen und selbstbewusst wehren zu können. Für Frauen ab 16 Jahren, unabhängig von der Fitness. Die Selbstbehauptungstrainerin spricht Farsi und Deutsch. Der Kurs ist auch für Frauen mit anderen Sprachen und weniger guten Deutschkenntnissen geeignet. Sprechen Sie uns an!

Kursnummer 318001
Kursdetails ansehen
Gebühr: Teilnahmegebühr: 15€ (Bei Bedarf kann die Teilnahmegebühr erlassen werden)
Dozent*in: N.N.
Anmeldung: Online unter www.sefraev.de bis 01.10.2022
Die Steiermark – Kulturlandschaft im „Grünen Herzen Österreichs“ 7tägige Bus-Studienreise
So. 09.10.2022 00:00
siehe Text

Das "grüne Herz" Österreichs lockt mit malerischen Landschaften und kulinarischen Genüssen. Die Landeshauptstadt Graz beeindruckt durch eine Mischung aus Renaissance- und Barockarchitektur und supermodernen Bauwerken wie einer künstlichen Insel aus Glas und futuristischem Kunsthaus. Entspannt erkunden wir von der Landeshauptstadt Graz aus die Region, die gerade im Herbst mit malerischer Farbenpracht und warmen Sonnenstrahlen zum Entspannen einlädt: Beeindruckende Burgen und Schlösser, prächtige Klosteranlagen, Wallfahrtskirchen, und historische Orte sind neben kulinarischen Genüssen entlang der Schilcher Weinstraße Ziel dieser Herbstreise. Reisebegleitung: Gabriele Bokr Reisepreis im DZ pro Person: 1.022,00 Euro EZ-Zuschlag: 168,00 Euro Anmeldeschluss: 15.09.2022 Zeit: Sonntag 9.10 . bis Samstag 15.10.2022 Veranstalter: Ehrlich Reisen Miltenberg 09371/7377

Kursnummer 112317
Kursdetails ansehen
Gebühr: DZ: 1.022,00 EUR pro Person, EZ-Zuschlag: 168,00 EUR
Dozent*in: Gabriele Bokr
Anmeldung über Veranstalter
Schlaue Graue - der Filmtreff
Mo. 10.10.2022 15:00
Aschaffenburg

Jeden zweiten Montag im Monat zeigt die vhs in Zusammenarbeit mit dem Landesmediendienst Bayern einen "Seniorenfilm". Jede Generation hat ihre Themen, ihre Filme, ihre Vorlieben - und so hat der Landesmediendienst viele Filme aus den Bereichen Unterhaltung, Bildung, Erinnerung und Filmkunst zusammengestellt. In diesem Semester zeigen wir Filme zu unserem Semesterschwerpunkt "Zusammen in Vielfalt". Zu jedem Film gibt es eine kurze Einführung. Neugierig geworden? Kommen Sie einfach vorbei! Mo 12.9.22, Mo 10.10.22, Mo 14.11.22, Mo 12.12.22, Mo 9.1.23 jeweils 15:00 - 17:00 Uhr

Kursnummer 134202
Astronomie - eine Reise durch Raum und Zeit
Mo. 10.10.2022 18:30
Aschaffenburg

Wir starten neu mit einer schrittweisen Einführung in die Himmelsbeobachtung: Zuerst mit dem bloßen Auge, dann mit dem Fernglas und als Höhepunkt mit unserem Teleskop Celestron 6. Dazu werden keine Vorkenntnisse benötigt, das Material (Sternkarten, Jahrbücher etc.) wird im Kurs ausführlich diskutiert. Daneben erörtern wir verschiedene aktuelle Themen aus der Astronomie, bei denen wir gerne Ihre Wünsche und Anregungen berücksichtigen.

Kursnummer 140110
Kursdetails ansehen
Gebühr: 49,50
Patientenverfügung/Vorsorgevollmacht/Betreuungsverfügung Vortrag
Mo. 10.10.2022 19:00
Aschaffenburg

Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung dienen unserer Selbstbestimmung im Falle unserer Handlungsunfähigkeit. Zum 1.01.2023 tritt das neue  Betreuungsrecht in Kraft;  Ehegatten erhalten ein gesetzliches Notvertretungsrecht. Wie wirken sich diese Neuerungen auf das Vorsorgepaket aus; was ist bei der Formulierung der Texte zu beachten und wie wird die Patientenverfügung in der Praxis umgesetzt? Anschließend besteht die Möglichkeit der Diskussion. Thomas Goes ist Fachanwalt für Familienrecht und Erbrecht.

Kursnummer 171011
Kursdetails ansehen
Gebühr: 5,00
Dozent*in: Thomas Goes
Das Aschaffenburger-Stolperstein-Projekt Gedenken an die Menschen und Brücke nach Israel
Do. 13.10.2022 18:00
Aschaffenburg

Das Projekt "Stolpersteine in Aschaffenburg - Die Menschen hinter den Steinen" soll es Menschen ermöglichen, mehr Hintergrundinformationen zu den "Stolpersteinen" via Smartphone zu erhalten. Seit 2014 suchen in jedem Schuljahr 15 Schülerinnen und Schüler des Projektseminars Geschichte der 11. und 12. Jahrgangsstufe des Karl-Theodor-v.-Dalberg-Gymnasiums im Stadt- und Stiftsarschiv Aschaffenburg biographische Informationen über die jüdischen Bürger, denen in den vergangenen Jahren in Aschaffenburg "Stolpersteine" gewidmet wurden. Diese werden von den Schülerinnen und Schülern dem Rabin-Gymnasium in Kfar-Saba (Israel) in Zusammenarbeit mit Holocaust-Überlebenden ins Hebräische übersetzt und durch Archivarbeit in Israel vervollständigt. Das Projekt geschieht auf Anregung und in Zusammenarbeit mit dem Aschaffenburger Oded Zingher (Verein Jüdisches Unterfranken e.V.), der eine Datenbank und Smartphone-App zu diesem Zweck programmiert hat. In diese App werden die Informationen aus der Archivarbeit eingearbeitet. Ziel der App ist es, interessierten Bürgern und Besuchern zu ermöglichen, bei einem Rundgang durch die Stadt an jedem Stolperstein passgenaue Informationen über die Menschen zu erhalten, die dort einmal gewohnt haben. Damit soll die Erinnerung an den Holocaust am Leben gehalten werden, gerade für die Zeit, in der es keine überlebenden Zeitzeugen mehr geben wird. Ziel des Projekts ist es aber auch, im Rahmen der Projektarbeit Jugendliche aus Israel und Deutschland in Kontakt zu bringen, gegenseitiges Verständnis zu fördern und über die gemeinsame Geschichte eine Basis für Toleranz und Freundschaft zu schaffen. Daher treffen sich seit 2016 die jeweils an dem Projekt arbeitenden Schülergruppen aus Deutschland und Israel in beiden Ländern jedes Jahr zu mehrtägigen Begegnungen. An dem Abend stellen Schüler*innen des Dalberg-Gymnasiums die Biografien einzelner Menschen hinter den Stolpersteinen vor. Oded Zingher und Stefanie Goethals präsentieren die Arbeit an der Datenbank. Anschließend können Zuhörer*innen mit den Akteuren über die Möglichkeiten und Ziele der Erinnerungsarbeit ins Gespräch kommen. Die Veranstaltung in Kooperation mit dem Stadtarchiv Aschaffenburg findet statt am bundesweiten Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus. Der Eintritt ist frei. Das Stolperstein- und Datenbank-Projekt freut sich über Spenden.

Kursnummer 131003
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Oded Zingher
vhs.wissen live: Die Hohenzollern und die Nazis. Geschichte einer Kollaboration Online-Vortrag
Do. 13.10.2022 19:30
vhs Online

Seit über 100 Jahren haben die »Oberhäupter« der Hohenzollern immer wieder mit Juristen, Historikern, Journalisten, Ghostwritern und PR-Beratern zusammengearbeitet, mit deren Hilfe sie das Bild der Familie in der Öffentlichkeit aufpolierten. In diesem Vortrag werden Rollen und Selbstdarstellung der wichtigsten Familienmitglieder von einem der besten Kenner der Materie analysiert und dargestellt: In einer großen historischen Erzählung zieht Stephan Malinowski den Bogen über drei Generationen von 1918 bis in die Gegenwart und beschreibt das politische Milieu, in dem sich ihre Akteure bewegten. Stephan Malinowski war Kennedy-Fellow an der Harvard University. Derzeit lehrt er Europäische Geschichte an der University of Edinburgh. Als Gutachter erstellte er im Auftrag des Landes Brandenburg ein Gutachten, das in der Diskussion um die vom »Chef des Hauses« Hohenzollern geltend gemachten Restitutionsansprüche eine entscheidende Rolle spielte. Seine Monographie zu den Hohenzollern wurde mit dem Deutschen Sachbuchpreis 2022 ausgezeichnet. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels statt. Achtung: Online-Seminar: Bitte melden Sie sich mit einer E-Mail-Adresse an. Sie erhalten von uns vor Seminarbeginn den Zugangscode. Im Veranstaltungsraum sind Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht zu sehen oder zu hören. Eine Beteiligung ist über den moderierten Chat möglich.

Kursnummer 133707
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: N.N.
SDG 13: Heizung austauschen: welche Alternativen gibt es zu Öl und Gas? Vortrag
Do. 13.10.2022 19:30
Weibersbrunn

Wenn im Keller eine alte Öl- oder Gasheizung arbeitet, spricht vieles für einen Austausch. Durch das Heizen mit Öl und Gas wird nicht nur das Klima verhältnismäßig stark mit CO2 belastet. Auch die 2021 eingeführte CO2-Steuer sowie die jüngsten Entwicklungen verteuern langfristig das Heizen mit Öl und Gas. Höchste Zeit also, über einen alternativen Energieträger nachzudenken. Zumal der Staat den Austausch einer alten Ölheizung gegen eine neue, effiziente und klima-freundliche Anlage mit einer attraktiven Austauschprämie fördert. Doch welche sinnvollen und bezahlbaren Alternativen zu Öl und Gas gibt es? Und wie lassen sich konventionelle Heizungstechniken mit erneuerbaren Energien zu einer sogenannten Hybridheizung kombinieren? Der Vortrag zeigt umweltfreundliche Möglichkeiten bei der Heizungssanierung auf und vergleicht Technik, Umweltaspekte, Kosten und Fördermittel. Im Anschluss steht der Referent für Fragen zur ganz persönlichen Heizsituation zur Verfügung. In Kooperation mit dem Landratsamt Aschaffenburg.

Kursnummer 162050
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos