Skip to main content

Recht, Wirtschaft, Verbraucherfragen

9 Kurse
Dr. Michael Peter Hoecke
Gesellschaft, Bildungsprämie

Wie finde ich durch den Dschungel der Sozialleistungen, die ich beantragen kann? Vortrag
Mo. 20.09.2021 19:00

Eine Scheidung bringt oft die Einkommensverhältnisse ins Wanken, man steht oft vor der Frage, wie man zukünftig als Alleinverdiener*in das tägliche Leben noch finanzieren soll, ob man jetzt, nach der Scheidung plötzlich mittellos und ohne Unterstützung dasteht. Es gibt staatliche Hilfen in vielen Lebendbereichen, viele Menschen wissen aber nicht, was ihnen zusteht, wie und wo sie das herausfinden können und wo sie Hilfen gegebenenfalls beantragen können. Der Vortrag soll eine kleine Orientierungshilfe sein. Kooperation von ISUV und vhs Aschaffenburg.

Kursnummer 171051
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Thomas Goes
vhs.wissen live: IT-Sicherheit: Herausforderungen für Wissenschaft und Gesellschaft Online-Vortrag
Di. 21.09.2021 19:30
vhs Online

Der technologische Wandel war und ist ein stetiger Begleiter des Menschen. Doch noch nie war der Wandel so rasant, so absolut und so durchdringend wie heute durch die Digitalisierung. Die zunehmende Bedeutung digitaler Dienste und Anwendungen wirft Fragen über deren Vertrauenswürdigkeit und Sicherheit auf. Gleichzeitig fordert der technische Fortschritt, beispielsweise in Form von Künstlicher Intelligenz oder Quantencomputern, etablierte Methoden der Cybersicherheit immer wieder aufs Neue heraus und Cyberangriffe immer mehr zur Herausforderung für Wirtschaft und Gesellschaft. Prof. Dr. Claudia Eckert forscht und lehrt seit über 20 Jahren im Bereich der IT-Sicherheit. Sie ist geschäftsführende Leiterin des Fraunhofer-Instituts für Angewandte und Integrierte Sicherheit AISEC in München und Professorin der Technischen Universität München. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) statt. Achtung: Online-Seminar: Bitte melden Sie sich mit einer E-Mail-Adresse an. Sie erhalten von uns vor Seminarbeginn den Zugangscode. Im Veranstaltungsraum sind Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht zu sehen oder zu hören. Eine Beteiligung ist über den moderierten Chat möglich.

Kursnummer 133705
Patientenverfügung/Vorsorgevollmacht/Betreuungsverfügung Vortrag
Mi. 29.09.2021 19:00
Mainaschaff

Der Vortrag greift die aktuelle Rechtslage zur Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht auf, insbesondere vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie; weiterhin beschäftigt sich der Vortrag mit der praktischen Umsetzung der Patientenverfügung, welche Vorgaben sind zu beachten? Anschließend steht der Referent, RA Thomas Goes FA für Familienrecht und Erbrecht, für Fragen zur Verfügung.

Kursnummer 171050
Kursdetails ansehen
Gebühr: 5,00
Dozent*in: Thomas Goes
Patientenverfügung und Vollmacht Vortrag
Sa. 16.10.2021 14:30
Weibersbrunn

Erläutert wird, wie in einer Patientenverfügung schriftlich festgelegt werden kann, welche Maßnahmen wir bei einer schweren, voraussichtlich tödlich endenden Erkrankung / Verletzung gestatten, z. B. Pflege, Schmerzmittel, Seelsorge, Hospiz, oder ablehnen, z. B. künstliche Ernährung. Informiert wird auch über besondere Regelungen während der Corona-Pandemie. Der Master Sozialmanagement u. Diplom-Psychologe gibt ferner einen Ausblick auf die Einführung der vorübergehenden Krankheitsvollmacht für Ehepaare und Lebenspartner/innen ab 01.01.2022. Wenn wir unsere Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln können, übertragen wir mit einer Vorsorgevollmacht an Vertrauenspersonen Aufgaben, z. B. Postbezug, Schriftverkehr, Umgang mit Behörden, Vermögensangelegenheiten, Wohnungsauflösung, Pflegeheimvertrag. Anmeldung erforderlich!

Kursnummer 171054
Kursdetails ansehen
Gebühr: 5,00
vhs.wissen live: Wie lässt sich unser Gesundheitssystem fairer und effizienter gestalten? Online-Vortrag
Di. 19.10.2021 19:30
vhs Online

Die Corona Krise hat uns deutlich vor Augen geführt, dass Pandemien nur global bekämpft werden können. Unabhängig vom Einkommen muss jede/r Zugang zu Medikamenten oder Impfstoffen bekommen. Dies ist aus ethischen Gründen aber auch aus Nützlichkeitsüberlegungen erforderlich. Doch wie kann ein Gesundheitssystem fairer und effizienter gestaltet werden? Durch welche Anreize kann auch die Pharmaindustrie hier einbezogen werden, ohne die die Entwicklung von Medikamenten oder Impfstoffe undenkbar wäre? Diese Fragen diskutieren der Politiker Karl Lauterbach und der Philosoph Thomas Pogge. Prof.Dr.Dr. Karl Lauterbach ist Mediziner und Gesundheitsökonom. Er ist Mitglied der SPD und seit 2005 Abgeordneter im Deutschen Bundestag. Von 1992 bis 1993 hatte er ein Fellowship der Harvard Medical School inne. Einer seiner Betreuer war Amartya Sen. Prof.Dr. Thomas Pogge ist Professor für Philosophie und internationale Angelegenheiten (Philosophy and International Affairs) an der Yale University an. Er promovierte an der Harvard University bei John Rawls. Achtung: Online-Seminar: Bitte melden Sie sich mit einer E-Mail-Adresse an. Sie erhalten von uns vor Seminarbeginn den Zugangscode. Im Veranstaltungsraum sind Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht zu sehen oder zu hören. Eine Beteiligung ist über den moderierten Chat möglich.

Kursnummer 133710
Selbst bestimmt sterben - was es bedeutet, was uns daran hindert, wie wir es erreichen können
Di. 26.10.2021 19:00
vhs Online

„Selbst bestimmt sterben – das müssen wir alle. Selbstbestimmt sterben – das können wir erreichen, wenn wir es wollen. Aber zunächst müssen wir herausfinden, was das für jeden von uns ganz konkret bedeutet. Die Antworten werden höchst unterschiedlich sein, und sie können sich mit der Zeit für jeden Einzelnen auch verändern. Jeder von uns ist ein Stück weit selbst verantwortlich dafür, dass wir eine Gesellschaft bekommen, in der „selbstbestimmtes Sterben“ weit mehr bedeutet als das Recht, sich selbst zu töten oder töten zu lassen. In der jeder Mensch bis zu seinem Tod gleich geachtet wird, unabhängig von seinem ökonomischen oder sonstigen Leistungspotential. Und in der es für jeden Menschen möglich sein kann, jenes Ziel zu erreichen, das Rainer Maria Rilke so unvergleichlich formuliert hat: O Herr, gib jedem seinen eignen Tod. Das Sterben, das aus jenem Leben geht, darin er Liebe hatte, Sinn und Not.“ Prof. Dr. med Gian Domenico Borasio ist Lehrstuhlinhaber für Palliativmedizin an der Universität Lausanne und Chefarzt der Abteilung Palliative Care am Universitätsklinikum Lausanne. Achtung: Online-Seminar: Bitte melden Sie sich mit einer E-Mail-Adresse an. Sie erhalten von uns vor Seminarbeginn den Zugangscode. Im Veranstaltungsraum sind Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht zu sehen oder zu hören. Eine Beteiligung ist über den moderierten Chat möglich. In Kooperation mit der Hospizgruppe Aschaffenburg e. V. Im Rahmen der Theater-Themen-Woche "Sterben in Würde und Selbstbestimmung?" zum Gastspiel "Gott" von Ferdinand von Schirach des Berliner Ensembles am 3.11.21 im Stadttheater.

Kursnummer 132401
Das Recht auf einen würdigen Tod - Sterbehilfe Vortrag
Mi. 27.10.2021 19:00
Mainaschaff

Nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts vom Februar 2020 hat jeder das Recht, selbstbestimmt zu sterben. Wie lässt sich dieses Recht umsetzen? Der Vortrag beschäftigt sich mit der Entwicklung und der aktuellen Rechtslage zur Sterbehilfe. Anschließend steht der Referent, RA Thomas Goes FA für Familienrecht und Erbrecht, für Fragen zur Verfügung.

Kursnummer 171052
Kursdetails ansehen
Gebühr: 5,00
Dozent*in: Thomas Goes
Hospizliche und palliative Versorgung am bayerischen Untermain
Do. 28.10.2021 19:00
vhs Online

Wenn ein Familienmitglied unheilbar erkrankt, beginnt für alle Betroffenen eine schwere Zeit, die große Belastungen mit sich bringen kann. Im Hospiz- und Palliativbereich entstand in den letzten Jahren ein vielseitiges Versorgungsnetz, um den Anspruch einer ganzheitlichen Versorgung Rechnung tragen zu können: Stationäre Hospize, Palliativkliniken, SAPV- spezialisierte ambulante Palliativversorgung und ambulante Hospizdienste. Die unterschiedlichen Versorgungsstrukturen sorgen aber auch oft für Unklarheiten. Wer bietet was wo an und an wen kann ich mich wann wenden? Deshalb möchten wir Ihnen die stationären, teilstationären und ambulanten Einrichtungen und Unterstützungsangebote in unserer Region vorstellen Referenten: Hospiz Alzenau, Markus Höfler, Leiter Palliativklinik Aschaffenburg, Dr. Alfred Paul, Chefarzt SAPV, Dr. Almut Föller, Medizinische Leitung, Hospizgruppe Aschaffenburg e. V., Steffen Naumann, Leitender Koordinator, Achtung: Online-Seminar: Bitte melden Sie sich mit einer E-Mail-Adresse an. Sie erhalten von uns vor Seminarbeginn den Zugangscode. Im Veranstaltungsraum sind Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht zu sehen oder zu hören. Eine Beteiligung ist über den moderierten Chat möglich. In Kooperation mit der Hospizgruppe Aschaffenburg e. V.. Im Rahmen der Theater-Themen-Woche "Sterben in Würde und Selbstbestimmung?" zum Gastspiel "Gott" von Ferdinand von Schirach des Berliner Ensembles am 3.11.21 im Stadttheater.

Kursnummer 132402
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
vhs.wissen live: Die resiliente Gesellschaft Online-Vortrag
Do. 09.12.2021 19:30
vhs Online

In diesem Vortrag wird das Konzept der Resilienz als Leitprinzip für unsere Gesellschaft nach COVID vorgestellt. Anstatt uns auf Kostenminimierung und enge Effizienzgewinne zu konzentrieren, sollten wir unser Denken auf eine widerstandsfähige Gesellschaft verlagern, die in der Lage ist, sich von Schocks zu erholen. Resilienz, bei der es darum geht, Fallen und Wendepunkte zu vermeiden, unterscheidet sich damit vom klassischen Risikomanagement. Im Vortrag wird skizziert, wie sich das Konzept der Resilienz auf die öffentliche Gesundheit und die Makroökonomie anwenden lässt und wie es sich auf Innovation, Verschuldung oder ökonomischer Ungleichheit auswirken kann. Markus Brunnermeier ist Professor für Volkswirtschaftslehre an der Princeton University und dort Direktor des Bendheim Center for Finance. Achtung: Online-Seminar: Bitte melden Sie sich mit einer E-Mail-Adresse an. Sie erhalten von uns vor Seminarbeginn den Zugangscode. Im Veranstaltungsraum sind Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht zu sehen oder zu hören. Eine Beteiligung ist über den moderierten Chat möglich.

Kursnummer 133727
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos