Skip to main content

Reihe Aschaffenburger Energiesprechabende 3
SDG 13: Heiztechnik im Wandel

Vortrag
Bis in die 80er-Jahre war die Auswahl einer Heizungsanlage recht einfach: als Wärmeerzeugungssystem wurde entweder ÖL, Gas- oder schon deutlich seltener auch Festbrennstoff-Systeme eingebaut.
Wenn es heute um eine Heizung in einem Neubau oder im Sanierungsfall geht, dann haben die Hausbesitzenden nicht nur die Qual der Wahl zwischen verschiedenen weiteren Brennstoffen und Technologien zu entscheiden – sondern zunehmend werden Kombinationen der Systeme angewendet.
Der Referent stellen die aktuell gängigsten Heiztechniken vor: Brennwerttechnik, Pellet-Feuerung, Stückholzfeuerung, Luft-, Wasser- und Sole-Wärmepumpen sowie Kombinationen mit Sonnenkollektoren, Photovoltaik-Anlagen oder modernen Kraft-Wärme-Kopplungssysteme. Des Weiteren wird auf die Vorgehensweise bei der Heizungsauswahl, Fördermöglichkeiten, Gebäudevoraussetzungen und die Heizlast eingegangen.

Anmeldung erforderlich!
Der Vortrag ist als Präsenzveranstaltung geplant. Er wird zusätzlich gestreamt.
Sie können ihn daher auch von zuhause aus miterleben.
Sie erhalten dann kurz vor dem Termin die Zugangsdaten.
Vortrag
Bis in die 80er-Jahre war die Auswahl einer Heizungsanlage recht einfach: als Wärmeerzeugungssystem wurde entweder ÖL, Gas- oder schon deutlich seltener auch Festbrennstoff-Systeme eingebaut.
Wenn es heute um eine Heizung in einem Neubau oder im Sanierungsfall geht, dann haben die Hausbesitzenden nicht nur die Qual der Wahl zwischen verschiedenen weiteren Brennstoffen und Technologien zu entscheiden – sondern zunehmend werden Kombinationen der Systeme angewendet.
Der Referent stellen die aktuell gängigsten Heiztechniken vor: Brennwerttechnik, Pellet-Feuerung, Stückholzfeuerung, Luft-, Wasser- und Sole-Wärmepumpen sowie Kombinationen mit Sonnenkollektoren, Photovoltaik-Anlagen oder modernen Kraft-Wärme-Kopplungssysteme. Des Weiteren wird auf die Vorgehensweise bei der Heizungsauswahl, Fördermöglichkeiten, Gebäudevoraussetzungen und die Heizlast eingegangen.

Anmeldung erforderlich!
Der Vortrag ist als Präsenzveranstaltung geplant. Er wird zusätzlich gestreamt.
Sie können ihn daher auch von zuhause aus miterleben.
Sie erhalten dann kurz vor dem Termin die Zugangsdaten.