Skip to main content

Sichern Sie sich Ihren Platz!

Der  Flyer "Vorträge und Events" für das  Herbstsemester 2022 liegt ab sofort im vhs-Haus aus.

>> Hier können Sie sich den Flyer als PDF herunterladen:

Loading...
Die Donau – Reise auf einem europäischen Fluss Vortrag
Mo. 07.11.2022 15:00
Aschaffenburg
Vortrag

Kein anderer europäischer Fluss verbindet so viele Völker, Länder und Kulturen wie die Donau. Der Fluss war seit der Antike Mittler und Grenze zugleich zwischen Römern und Barbaren, Christen und Muslimen, Katholiken und Orthodoxen. Auf 2250 Flusskilometern zwischen Passau und dem Schwarzen Meer berührt die Donau Kulturlandschaften wie die Wachau, ausgedehnte Tiefebenen wie die Puszta und Mittelgebirge wie am Donauknie und am Eisernen Tor. Passau, Melk, Wien, Bratislava, Pécs, Novi Sad, Budapest, Belgrad, die alte bulgarische Hauptstadt Veliko Tarnovo , Bukarest,  Constanta und andere mehr laden zu eindrucksvollen Ausflügen ein. Spätestens flussabwärts von Belgrad ist der Strom unserem Kulturkreis nicht mehr so vertraut, er führt uns in ferne und auch fremde Kulturen und Landschaften.

Kursnummer 120203
Kursdetails ansehen
Gebühr: gebührenfrei
Dozent*in: Gerd Stein
vhs.wissen live: Welternährungssicherung und nachhaltige Ernährungssysteme Online-Vortrag
Mo. 06.02.2023 19:30
vhs Online
Online-Vortrag

Rund 25% der Weltbevölkerung leiden unter Hunger und Mangelernährung. Darüber hinaus wachsen die Probleme von Übergewicht und Adipositas, nicht nur in reichen, sondern zunehmend auch in ärmeren Ländern. Im Vortrag werden historische Trends und zukünftige Herausforderungen der Ernährungssicherung vor dem Hintergrund planetarer Grenzen diskutiert. Dabei werden auch aktuelle Krisen und deren Folgen für die Welternährung angesprochen. Matin Qaim ist Professor für Agrarökonomie und Direktor am Zentrum für Entwicklungsforschung (ZEF) der Universität Bonn. Achtung: Online-Seminar: Bitte melden Sie sich mit einer E-Mail-Adresse an. Sie erhalten von uns vor Seminarbeginn den Zugangscode. Im Veranstaltungsraum sind Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht zu sehen oder zu hören. Eine Beteiligung ist über den moderierten Chat möglich.

Kursnummer 133701
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Prof. Dr. Matin Qaim
Patientenverfügung/Vorsorgevollmacht/Betreuungsverfügung Vortrag
Mi. 08.02.2023 19:00
Mainaschaff
Vortrag

Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung dienen unserer Selbstbestimmung im Falle unserer Handlungsunfähigkeit. Zum 1.01.2023 tritt das neue  Betreuungsrecht in Kraft;  Ehegatten erhalten ein gesetzliches Notvertretungsrecht. Wie wirken sich diese Neuerungen auf das Vorsorgepaket aus; was ist bei der Formulierung der Texte zu beachten und wie wird die Patientenverfügung in der Praxis umgesetzt? Anschließend besteht die Möglichkeit der Diskussion. Thomas Goes ist Fachanwalt für Familienrecht und Erbrecht.

Kursnummer 171051
Kursdetails ansehen
Gebühr: 5,00
Dozent*in: Thomas Goes
vhs.wissen live: Landwirtschaftliche Tierhaltung in Deutschland, 1945-1990 Online-Vortrag
Mi. 08.02.2023 19:30
vhs Online
Online-Vortrag

Im Stall von 1990 erinnerte wenig an das dortige Geschehen vierzig Jahre zuvor. Neue Tiere produzierten die begehrtesten Lebensmittel der Konsumgesellschaft, Fleisch, Milch und Eier, so günstig wie noch nie. Gleichzeitig verschwanden sie hinter die Kulissen des gesellschaftlichen Lebens. In beiden deutschen Staaten sahen Agrarpolitik, Tierzucht, Tiermedizin, Agrarwissenschaft und die Bauern und Bäuerinnen vor Ort in einer Rationalisierung der Tierhaltung die vielversprechendste Möglichkeit, Anschluss an die Entwicklungen der Wohlstandsgesellschaft zu halten. Veronika Settele untersucht die Entwicklung der industrialisierten Massentierhaltung und zeigt dabei zugleich, warum sie trotz ihrer enormen ökonomischen Erfolge seit den 1970er Jahren Gegenstand einer kritischen Diskussion wurde. Veronika Settele ist Historikerin an der Universität Bremen. Sie wurde 2020 von der VolkswagenStiftung  für die beste wissenschaftliche Nachwuchspublikation ausgezeichnet. Achtung: Online-Seminar: Bitte melden Sie sich mit einer E-Mail-Adresse an. Sie erhalten von uns vor Seminarbeginn den Zugangscode. Im Veranstaltungsraum sind Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht zu sehen oder zu hören. Eine Beteiligung ist über den moderierten Chat möglich.

Kursnummer 133703
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Dr. Veronika Settele
Erneuerung des Judentums durch Frauen im Rabbinat - Erfahrungen der liberalen Rabbinerin Elisa Klapheck - Reihe Zusammen in Vielfalt Vortrag
Do. 09.02.2023 19:30
Aschaffenburg
Vortrag

Prof. Dr. Elisa Klapheck ist Rabbinerin der liberalen Synagogengemeinschaft "Egalitärer Minjan" in der Jüdischen Gemeinde in Frankfurt am Main und Professorin für Jüdische Studien an der Universität Paderborn. Sie engagiert sich seit den 90-Jahren für eine Erneuerung der jüdisch-religiösen Tradition. Sie gehörte zu den Mitbegründern der liberalen Synagoge Oranienburger Straße in Berlin. 1999 entstand maßgeblich durch ihre Initiative „Bet Debora“, eine historisch erstmalige „Tagung europäischer Rabbinerinnen, Kantorinnen und rabbinisch gelehrter Jüdinnen und Juden“. Klapheck ist Mitglied der Allgemeinen Rabbinerkonferenz in Deutschland (ARK) sowie associate member des Rabbinic Board von Liberal Judaism in Großbritannien. 2016 wurde sie Professorin für Jüdische Studien am Zentrum für Komparative Theologie der Universität Paderborn. Die Veranstaltung findet in Präsenz statt und wird gleichzeitig gestreamt. Die Zugangsdaten erhalten Sie rechtzeitig. Veranstaltungsreihe in Kooperation von Martinusforum Aschaffenburg, Förderkreis Haus Wolfsthalplatz, Stadt- und Stiftsarchiv Aschaffenburg und vhs Aschaffenburg. Die Veranstaltung wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus.

Kursnummer 131207
Kursdetails ansehen
Gebühr: 5,00 €
Dozent*in: Rabbinerin Prof. Dr. Elisa Klapheck
Anmeldung über Martinusforum
vhs.wissen live: Inflation und Globalisierung – von 1850 bis heute Online-Vortrag
So. 12.02.2023 19:30
vhs Online
Online-Vortrag

Was ist der Motor für die Globalisierung? Welche Rolle spielen dabei Preisentwicklung, Warenverknappung und Inflation? Eine Antwort kann in der Analyse unseres kollektiven gegenüber Krisen liegen. Mit den Hungersnöten ab 1840 über die Hyperinflation 1923, die Ölkrise der 1970er-Jahre, die Finanzkrise 2008/09 bis zur Coronakrise werden große wirtschaftliche Schockmomente identifiziert. Und mit dem Ukrainekrieg und der Energiekrise bahnt sich bereits der nächste Schockmoment an. In dem Vortrag werden die Mechanismen, die diese Schocks prägen, analysiert. Harold James ist Professor für Geschichte und internationale Politik an der Universität Princeton. Er zählt weltweit zu den renommiertesten Wirtschaftshistorikern der Gegenwart. Achtung: Online-Seminar: Bitte melden Sie sich mit einer E-Mail-Adresse an. Sie erhalten von uns vor Seminarbeginn den Zugangscode. Im Veranstaltungsraum sind Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht zu sehen oder zu hören. Eine Beteiligung ist über den moderierten Chat möglich.

Kursnummer 133705
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Prof. Dr. Harold James
Schlaue Graue - der Filmtreff
Mo. 13.02.2023 15:00
Aschaffenburg

Jeden zweiten Montag im Monat zeigt die vhs in Zusammenarbeit mit dem Landesmediendienst Bayern einen "Seniorenfilm". Jede Generation hat ihre Themen, ihre Filme - und so hat der Landesmediendienst viele Schätze aus den Bereichen Unterhaltung, Bildung, Erinnerung und Filmkunst zusammengestellt. In diesem Semester zeigen wir Filme zu unserem Semesterschwerpunkt "Demokratie in Gefahr?". Zu jedem Film gibt es eine kurze Einführung. Neugierig geworden? Kommen Sie einfach vorbei! Mo 13.02.23, Mo 13.03.23, Mo 08.05.23, Mo 12.06.23, Mo 10.07.23 jeweils 15:00 - 17:00 Uhr Neu: In diesem Semester zeigen wir die Filme zusätzlich auch im englischen Original: jeweils 15:00 - 17:00 Uhr am Di, 14.02.23, Di, 14.03.23, Di 09.05.23, Di 11.07.23

Kursnummer 134201
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Dr. Michael Peter Hoecke
Henri Toulouse-Lautrec, Maler des Pariser Nachtlebens (Vortrag)
Mo. 13.02.2023 15:00
Aschaffenburg

"Zu denken, dass ich nie gemalt hätte, wenn meine Beine nur etwas länger wären!" Durch eine Knochenkrankheit, die das Wachstum seiner Beine hemmte, entdeckte der junge Henri Toulouse- Lautrec während langer Kuraufenthalte das Zeichnen. Nach der malerischen Ausbildung in Paris, stürzte er sich in die Vergnügungswelt von Montmartre. Mit präzisem Strich - teils ironisch heiter, teils mit beißender Satire - fing er die Atmosphäre des Pariser Nachtlebens um die Jahrhundertwende ein, mit seinen Cabarets, Tanzlokalen und Bordellen. In der Farblithografie entdeckte er sein eigentliches künstlerisches Ausdrucksmittel. Sein erstes Plakat für das "Moulin Rouge" 1891 machte ihn über Nacht berühmt. 37-jährig stirbt er an den Folgen seines exzessiven Alkoholkonsums. Bitte melden Sie sich für den Vortrag an! Eine Anmeldung garantiert die Teilnahme bei hohem Interesse und eine Information über Ausfall/Verschiebung.

Kursnummer 210189
Kursdetails ansehen
Gebühr: gebührenfrei
Dozent*in: Julia Meister-Lippert
Der Wald und seine Bedeutung für den Menschen und die Gesellschaft Vortrag
Mo. 13.02.2023 19:00
Aschaffenburg
Vortrag

Bei seinem Auftaktvortrag zur Waldreihe stellt Simon Tangerding von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald den Wald und seine Bedeutung sowohl für den Menschen, als auch für die gesamte Gesellschaft vor. Der Wald ist heute u.a. durch den Klimawandel beeinträchtigt, dessen Auswirkungen dort bereits besser sichtbar sind als erwartet. Der Schlüssel zum Erhalt des Waldes ist eine naturnahe Waldbewirtschaftung, die dessen Resilienz und Resistenz fördert. Bei der Erarbeitung von Naturschutzkonzepten muss dabei der Mensch mitbedacht und mit einbezogen werden. Der Waldexperte spricht über die Bedeutung des Erhalts der Biodiversität für den Menschen und die Hoffnungen, die mit dem Wald verknüpft wurden und werden. Simon Tangerding ist Geschäftsführer der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald. Kooperation von LBV Bayern und vhs Aschaffenburg. Bitte melden Sie sich an. Eine Anmeldung garantiert die Teilnahme bei hohem Interesse und eine Information über Ausfall/Verschiebung.

Kursnummer 161011
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Simon Tangerding
Die Nobelpreisträgerin Annie Ernaux und ihre herausragende Erzählkunst (Vortrag)
Di. 14.02.2023 19:00
Aschaffenburg

Der Nobelpreis für Literatur ging im letzten Herbst an die Französin Annie Ernaux. Als "Ethnologin ihrer selbst" hat die 1940 geborene Autorin eine neuartige literarische Erzählweise geschaffen. Ihr Herkunftsmilieu, ihre Eltern und sich selbst betrachtet sie gänzlich von außen mit einem reflektierenden, analysierenden Blick. Jene autobiografische, sich erinnernde Form stellt das Geschehene stets in gesellschaftliche Zusammenhänge. Und das Vergangene ihrer eigenen Person - das Mädchen und die Frau, die sie mal war - wird nüchtern, differenziert und subtil emotional seziert. In ihrem Heimatland Frankreich ist Annie Ernaux schon längst die bedeutendste Schriftstellerin der Gegenwart. Erfreulicherweise kann sie durch den Nobelpreis nun noch rascher ihren Lesekreis in Deutschland sowie weltweit erweitern.

Kursnummer 221001
Kursdetails ansehen
Gebühr: 5,00
Dozent*in: Irene Frandsen-Roeger
Fitness- und Gesundheitsmix
Mi. 15.02.2023 18:30
Waldaschaff

Dieser Kurs bietet eine abwechslungsreiche und gesundheitsorientierte Ganzkörpergymnastik mit dem Ziel die Muskulatur zu kräftigen. Koordinationsübungen fördern die geistigen und motorischen Fähigkeiten, verbessern Ausdauer und Haltung. Wohlbefinden und neue Kraft schenkt eine abschließende Dehnungs- und Entspannungsphase.

Kursnummer 312082
Kursdetails ansehen
Gebühr: 85,50
Dozent*in: Bettina Brehm
Reihe: Globale wirtschaftliche Zusammenhänge verstehen 1: Weltwirtschaftliche Entwicklung in turbulenten Zeiten
Mi. 15.02.2023 19:00
Aschaffenburg
Weltwirtschaftliche Entwicklung in turbulenten Zeiten

Die COVID-19-Pandemie und der Ukrainekrieg haben weltumspannend gravierende politische, humanitäre und wirtschaftliche Konsequenzen. Zu beobachten sind eine globale Abschwächung der Konjunktur sowie ein Anstieg der Verschuldung und der Inflationsraten. Gleichzeitig erfordert der Klimawandel in allen Ländern erhebliche Investitionen zum Umsteuern. Wir diskutieren diese Problemlage getrennt für Industriestaaten und Entwicklungsländer. Die Industrieländer müssen das richtige Maßnahmenbündel insbesondere aus Fiskal‑, Energie‑ und Geldpolitik (Zentralbanken) sowie Verteilungspolitik (sozialer Ausgleich) einsetzen. Die ärmeren Entwicklungsländer sind besonders hart getroffen, weil sich dort die ohnehin prekären Lebensverhältnisse nochmal verschärfen und ihr wirtschaftspolitischer Handlungsspielraum sehr begrenzt ist. Die Reihe besteht aus vier Vorträgen, die auch einzeln unabhängig voneinander besucht werden können. Weitere Termine: 15.02.23, 29.03.23, 26.04.23

Kursnummer 172000
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Dr. Martin Raschen
Reihe Demokratie im Gespräch: Hilfe gegen Lebensmittelverschwendung? Europäische Technologiepolitik
Mi. 15.02.2023 19:00
vhs Online
Europäische Technologiepolitik

Bis zu 11 Millionen Tonnen Lebensmittel landen in Deutschland im Müll. Über die Hälfte der Abfälle entfällt auf Privathaushalte, die Produktion und Verarbeitung von Lebensmitteln verursachen ca. 30 Prozent der Verluste. Wenn Deutschland das UN - Ziel erreichen möchte, die Lebensmittelverschwendung bis 2030 zu halbieren, müssen sich sowohl Verbraucherverhalten als auch Produktion und Lieferketten umstellen. Mit Hilfe von Apps sollen Konsumentinnen und Konsumenten beim bewussten Einkauf und Verbrauch unterstützt werden. Diese ergänzen die Funktionen des altgedienten Haushaltsbuches mit Lob für sparsames Verhalten. Große Forschungsprojekte untersuchen, wie sich mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz die Überproduktion minimieren und Ausschuss vermeiden lässt. Diskutieren Sie mit unseren Expertinnen und Experten, ob die digitale Anregung zur privaten Sparsamkeit zum Erfolg führen wird und wo die größten Potentiale zur effizienteren Lebensmittelproduktion liegen. Die Veranstaltung findet als Zoom-Webinar statt, d.h. Sie werden nicht gesehen und gehört in der Veranstaltung und können sich über den Chat beteiligen. Achtung: Online-Seminar: Bitte melden Sie sich mit einer E-Mail-Adresse an. Sie erhalten von uns vor Seminarbeginn den Zugangscode. Die Veranstaltung ist gebührenfrei.

Kursnummer 133603
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: N.N.
Informationsabend zu MBSR - Stressbewältigung durch Achtsamkeit Online-Vortrag
Mi. 22.02.2023 18:00
Onlinekurs über vhs.cloud
Online-Vortrag

Die Veranstaltung informiert allgemein über achtsamkeitsbasiertes Stressmanagement und gibt schwerpunktmäßig einen kompakten Überblick über MBSR (Mindfulness-Based-Stress Reduction), deutsch Stressreduktion durch Achtsamkeit. Der Vortrag ist für alle geeignet, die sich unverbindlich über ein achtsamkeitsbasiertes Stressmanagement sowie das MBSR-Programm informieren wollen, überlegen, an einem 8-Wochen-Kurs teilzunehmen oder sich bereits für einen solchen entschlossen haben. MBSR wurde von dem Molekularbiologen Prof. Dr. Jon Kabat-Zinn und seinem Team an der Universität von Massachusetts (USA) entwickelt. Es ist das am besten erforschte Programm zur Stressbewältigung und Stressprävention und wird sowohl im klinischen als auch außerklinischen Bereich eingesetzt.

Kursnummer 329007
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Claudia Manuela Dornfeld
vhs.wissen live: Journalist*innen der Süddeutschen Zeitung im Gespräch Online-Vortrag
Mi. 22.02.2023 19:30
vhs Online
Online-Vortrag

Zwei Redakteur*innen der Süddeutschen Zeitung sprechen über ein aktuelles Thema. Genauer Titel, Text und Name der beiden JournalistInnen werden zeitnah mitgeteilt. In Kooperation mit der Süddeutschen Zeitung Achtung: Online-Seminar: Bitte melden Sie sich mit einer E-Mail-Adresse an. Sie erhalten von uns vor Seminarbeginn den Zugangscode. Im Veranstaltungsraum sind Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht zu sehen oder zu hören. Eine Beteiligung ist über den moderierten Chat möglich.

Kursnummer 133707
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: N.N.
Gefiederte Biodiversität Vortrag
Mo. 27.02.2023 19:00
Aschaffenburg
Vortrag

Die Bioidiversität Europas und Deutschlands nimmt rapide ab. Mit Ausbruch des Ukrainekrieges werden die ersten Blühstreifen erneut vom Energiegetreideanbau verdrängt. Lebensraumverlust, Landschaftsfrakturierung, kritische Verkleinerung und Isolation von Populationen und der massive Einsatz von Herbiziden und Insektiziden potenzieren den Artenrückgang. Der Vortrag mit Prof. Dr. Gerald Reiner führt Sie zu 21 großartigen europäischen Schauplätzen und Lebensräumen und gewährt tiefe Einblicke ins Leben und Treiben der gefiederten Biodiversität – alles wildlife, nicht invasiv und sorgfältig gelenkt, den Erhalt und Ausbau der Biotope vor Ort fördernd. Kommen Sie mit auf die Reise von Raufußhühnern und Eulen der Taiga, bis zu den Geierarten der Pyrenäen und der Artenvielfalt Südosteuropas. Eine Veranstaltung des Landesbund für Vogel- und Naturschutz in Bayern e.V. (LBV). Prof. Dr. Gerald Reiner ist Tierveterinär und Vorstand des AK Wildbiologie an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Kooperation von LBV Bayern und vhs Aschaffenburg. Bitte melden Sie sich an. Eine Anmeldung garantiert die Teilnahme bei hohem Interesse und eine Information über Ausfall/Verschiebung.

Kursnummer 161013
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Prof. Dr. Gerald Reiner
vhs.wissen live: Kann man Demokratie messen? Online-Vortrag
Mo. 27.02.2023 19:30
vhs Online
Online-Vortrag

Wir sorgen uns um die Demokratie, und würden daher gerne weltweit und möglichst 'objektiv' erfassen, wie es um sie steht. Aber wie misst man Demokratie? Kann man etwas, was die Philosophie ein 'essentially contested concept' nennt, überhaupt messen? Und was passiert, wenn man sich über Bedenken hinwegsetzt und es einfach macht? In dem Vortrag wird versucht, eine sehr kurze Darstellung der verschiedenen Versuche zur Quantifizierung des Konzepts der Demokratie zu geben und dabei danach zu fragen, was diese Versuche über die Demokratie mitteilen. Philip Manow lehrt Politikwissenschaft an der Universität Bremen. Er ist Mitglied der Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften. Achtung: Online-Seminar: Bitte melden Sie sich mit einer E-Mail-Adresse an. Sie erhalten von uns vor Seminarbeginn den Zugangscode. Im Veranstaltungsraum sind Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht zu sehen oder zu hören. Eine Beteiligung ist über den moderierten Chat möglich.

Kursnummer 133709
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Prof. Dr. Philip Manow
Stadt.Land.Welt-Web: Wie arm bin ich im Alter? – Eine entwicklungspolitische Perspektive Online-Vortrag
Di. 28.02.2023 19:00
vhs Online
Online-Vortrag

Kaum Geld für Essen, Strom oder Medikamente! Immer mehr Menschen sind im Alter von Armut bedroht – bei uns in Deutschland und weltweit. Wie äußert sich Altersarmut für die Menschen im Globalen Süden? Welche sozialen Sicherungssysteme gibt es und vor welchen Herausforderungen stehen diese? Wer ist hierzulande davon betroffen und was kann jede und jeder Einzelne tun, um für das eigene Alter vorzusorgen? Diskutieren Sie mit Dr. Laura Romeu Gordo, Deutsches Zentrum für Altersfragen und Dr. Jürgen Focke, HelpAge e.V. Die Veranstaltungsreihe findet im Rahmen des Programms Entwicklungsbezogene Bildung in Deutschland (EBD) von Engagement Global und in Kooperation mit dem Deutschen Volkshochschul-Verband (DVV) statt. Achtung: Online-Seminar: Bitte melden Sie sich mit einer E-Mail-Adresse an. Sie erhalten von uns vor Seminarbeginn den Zugangscode. Im Veranstaltungsraum sind Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht zu sehen oder zu hören. Eine Beteiligung ist über den moderierten Chat möglich.

Kursnummer 133901
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Dr. Laura Romeu Gordo
vhs.wissen live: Was ist Technik? – Vom kreativen Ausufern eines Begriffs Online-Vortrag
Di. 28.02.2023 19:30
vhs Online
Online-Vortrag

„Technik“ ist banalerweise das, was wir meinen, wenn wir von Technik sprechen. Und das kann sehr viel Verschiedenes sein, das reicht von Verformungstechnik über Finanzierungstechnik bis Liebestechnik. Es hat nicht an Versuchen gefehlt, diesem Ausufern der Verwendung des Begriffs Technik Einhalt zu gebieten. Sie sind allesamt an dem Assoziationsreichtum, der sich mit Technik verbindet, gescheitert. Es erscheint also aussichtsreicher, sich zu fragen, was man mit Technik alles gewinnbringend fassen kann, als nach der „richtigen“ Definition zu fragen, die dann ohnehin nur von einer der vielen verschiedenen Gruppen der Technikverwender formuliert werden kann. Technik ist zu attraktiv, als dass sie sich ihre Offenheit nehmen ließe. Ulrich Wengenroth studierte Geschichte, Volkswirtschaft und Recht in Frankfurt/Main, Darmstadt und London. Nach akademischen Wanderjahren von 1989 bis 2014 wurde er Ordinarius für Geschichte der Technik an der TU München, befindet sich jetzt im Ruhestand. Er ist acatech-Mitglied. In Kooperation mit der acatech Achtung: Online-Seminar: Bitte melden Sie sich mit einer E-Mail-Adresse an. Sie erhalten von uns vor Seminarbeginn den Zugangscode. Im Veranstaltungsraum sind Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht zu sehen oder zu hören. Eine Beteiligung ist über den moderierten Chat möglich.

Kursnummer 133711
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Prof. Dr. Ulrich Wengenroth
Der Bildhauer Michelangelo (Vortrag)
Mi. 01.03.2023 17:00
Aschaffenburg

Michelangelo Buonarroti (1475-1564) war einer der bedeutendsten Künstler des Abendlandes. Mit der Ausmalung der Sixtinischen Kapelle und dem Entwurf der Kuppel der Peterskirche hat er Einmaliges geleistet. Michelangelos eigentliches Metier aber war die Bildhauerei. Ausgehend von der Antike, schuf er zu Beginn des 16. Jahrhunderts ein neues Menschenbild, das er in monumentalen Formen verwirklichte. Seine ergreifende „Pieta“, der David und der zürnende Moses sind Meilensteine der europäischen Skulptur. Neben diesen Hauptwerken behandelt der Vortrag auch weniger bekannte Arbeiten Michelangelos. Gedichte des Künstlers geben Einblick in seine Gedankenwelt. Bitte melden Sie sich für den Vortrag an! Eine Anmeldung garantiert die Teilnahme bei hohem Interesse und eine Information über einen möglichen Ausfall oder eine Verschiebung der Veranstaltung.

Kursnummer 210181
Kursdetails ansehen
Gebühr: 5,00
Dozent*in: Julia Meister-Lippert
Loading...
03.02.23 11:41:04